Tripp Eisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tod Rex Salvador (* 29. Juni 1965 in Pennsylvania), alias Tripp Eisen, ist Gitarrist und unter anderem ehemaliges Mitglied der Bands Dope, Murderdolls und Static-X.

Musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Tripp kam am 29. Juni 1965 im nordöstlichen Pennsylvania auf die Welt. Mit 12 Jahren begann er, Trompete und Klavier zu spielen und war während seiner Zeit an der High School Mitglied einer Blaskapelle. Zu Weihnachten 1978 bekam er von seinen Eltern die erste Gitarre geschenkt.

Nach seinem Schulabschluss zog er nach New Jersey. Er spielte dort in einigen Industrial-Bands, als er Edsel Dope kennenlernte. Ende 1997 zog Tripp nach New York City, um Bassist in Dopes Band „Dope“ zu werden. Gitarrist war zu diesem Zeitpunkt Sloane Jentry, der im Herbst 1999 für einige Zeit die Band verließ. Daraufhin übernahm Tripp die Position an der Gitarre.

2000 begann er bei der Band „The Rejects“ zu spielen und verließ deshalb Dope. Etwas später nannte sich The Rejects in „Murderdolls“ um. Zu dieser Zeit verließ Koichi Fukuda Static-X und daraufhin stieg Tripp im Frühjahr 2001 auch dort als Gitarrist ein und half bei der Fertigstellung des Albums Machine. Im August 2002 verließ er die Murderdolls, um sich auf seine Arbeit bei Static-X zu konzentrieren, wo er sich mittlerweile am Songwriting für Shadow Zone beteiligte[1].

Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs[Bearbeiten]

Am 24. Februar 2005 wurde er wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch einer Minderjährigen inhaftiert, nachdem er bereits zwei Wochen vorher unter einem ähnlichen Verdacht für einige Stunden festgenommen und gegen Kaution freigelassen worden war, worauf er flüchtete.[2][3]. Am 24. Juni wurde Tripp deswegen zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt, [4] aus der er am 7. Oktober 2005 vorzeitig entlassen wurde.

Dope und Murderdolls hatte Tod Rex Salvador bereits vor dem Jahr 2005 verlassen. Nachdem die Vorwürfe bekannt wurden, trennte sich auch Static-X von ihm.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

mit Dope
  • 1999: felons and revolutionaries
  • 2001: LIFE
mit den Murderdolls
  • 2002: Right to Remain Violent (EP)
  • 2003: Beyond the Valley of the Murderdolls
mit Static-X
  • 2001: Machine
  • 2003: Shadow Zone (mit X-Posed-DVD)
  • 2004: Beneath... Between... Beyond...
  • 2005: Start a War (die Stücke wurden vor seinem Rauswurf aufgenommen)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Static-X's Tripp Eisen: Why I Left Murderdolls - Oct. 5, 2002
  2. STATIC-X Guitarist Busted On Sex Assault, Kidnapping Charges - Feb. 26, 2005
  3. Randnotizen von Tripp Eisen visions.de
  4. Former STATIC-X Guitarist Pleads Guilty To Sex With Minor - Sep. 28, 2005
  5. STATIC-X Part Ways With Guitarist TRIPP EISEN - Feb. 28, 2005

Weblinks[Bearbeiten]