Trois-Rivières (Guadeloupe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trois-Rivières
Trois-Rivières (Guadeloupe)
Trois-Rivières
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Basse-Terre
Kanton Trois-Rivières
Koordinaten 15° 59′ N, 61° 39′ W15.976388888889-61.644722222222112Koordinaten: 15° 59′ N, 61° 39′ W
Höhe 0–1.150 m
Fläche 31,10 km²
Einwohner 8.735 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 281 Einw./km²
Postleitzahl 97114
INSEE-Code

Trois-Rivières ist eine Gemeinde mit 8735 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im französischen Überseedépartement Guadeloupe. Die Einwohner nennen sich Trois-Rivériens oder Trois-Riverains.

Geografie[Bearbeiten]

Der höchste Punkt ist ein erloschener Vulkan, der Volcan de la Citerne auf 1150 m.ü.M. im Massiv de la Madeleine. Dort steht auch der 961 m hohe Piton de l'Herminier. Ein Teil des Nationalparks Guadeloupe liegt in Trois-Rivières. Der Ortsname wurde von den drei unterschiedlichen Küstenabschnitten abgeleitet. Das sind die Rivière du trou au Chien, die 7,4 km lang ist und nach Capesterre-Belle-Eau hinüberragt, die Rivière du Petit-Carbet und die Rivière de Grand-Anse, die 7,2 km lang ist und sich bis Gourbeyre erstreckt. Eine weitere Nachbargemeinde ist Vieux-Fort. Trois-Rivières grenzt an das Karibische Meer. Der Flughafen Pointe-à-Pitre ist 65 km davon entfernt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Trois-Rivières ist reich an Landwirtschaftszonen, in denen Bananen, Kaffee und Tabak angebaut werden. Die ausgetrocknete Lava von früheren Vulkanausbrüchen ergibt ein fruchtbares Land.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1640. Im Gemeindegebiet gibt es viele Petroglyphen. Im 19. Jahrhundert wurde der Ort vor allem durch Familien besiedelt.