Trois Vallées

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Skigebiet. Siehe auch: Communauté de communes des Trois Vallées
Blick ins Vallée des Belleville vom Gipfel des Cime de Caron
Skifahrer im Val Thorens

Les Trois Vallées ist der Name eines französischen Skigebiets in Savoyen in den französischen Alpen südlich von Moûtiers und Albertville. Es handelt sich um eine Skischaukel zwischen drei Tälern (trois vallées), die Vallée des Belleville, die Vallée de Méribel und die Vallée de Courchevel. Damit sind die Skigebiete von Courchevel, Méribel, Val Thorens/Orelle und Les Menuires/Saint Martin lückenlos miteinander verbunden. Mit über 180 Skiliften und rund 600 km Pisten ergibt sich nach eigenen Angaben das größte Skigebiet der Welt.

Am 29. Dezember 2013 erlitt der ehemalige Formel 1-Rennfahrer Michael Schumacher einen schweren Skiunfall mit Kopfverletzungen in Méribel.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hendrik Ternieden, Fabian Reinbold: Frankreich: Michael Schumacher bei Skiunfall verletzt. In: Spiegel Online. 29. Dezember 2013, abgerufen am 11. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]