Cladonia fimbriata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Trompetenflechte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cladonia fimbriata
Cladonia fimbriata (L.) Fr.

Cladonia fimbriata (L.) Fr.

Systematik
Klasse: Lecanoromycetes
Unterklasse: Lecanoromycetidae
Ordnung: Lecanorales
Familie: Cladoniaceae
Gattung: Cladonia
Art: Cladonia fimbriata
Wissenschaftlicher Name
Cladonia fimbriata
(L.) Fr.

Cladonia fimbriata (L.) Fr. (Trompetenflechte ) ist eine Flechte, die zur Gattung Cladonia gehört.

Merkmale[Bearbeiten]

Makroskopische Merkmale[Bearbeiten]

Die gesamte Flechte verfügt – auch im Becher – über eine fein mehlige, sorediöse Oberfläche. Die grundständigen, graugrünlichen Blättchen sind klein und oft nur spärlich vorhanden. Die hohlen, etwa 2 Zentimeter langen, hellgrauen bis leicht grünlichen Stämmchen (Podetien) der Flechte enden ziemlich unvermittelt in pokal- bis trichterförmige Becher. Diese werden bis etwa 4 mm breit und sind auffallend gleichmäßig.

Tüpfelreaktion[Bearbeiten]

Thallusschuppen und Podetien verfärben sich beim Beträufeln mit para-Phenylendiamin rot (P+).

Flechteninhaltsstoffe[Bearbeiten]

Fumarprotocetrarsäure.

Verbreitung und Standort[Bearbeiten]

Cladonia fimbriata ist sehr häufig und kommt europaweit auf sandigen und sandig-lehmigen Böden vor. Zuweilen wächst sie auch auf morschem Holz oder an der Basis von Baumstämmen an hellen, lichtreichen Standorten.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. KOWALEWSKA et al., Herzogia 21: The lichens of the Cladonia pyxidata-chlorophaea group and allied species in Poland, S.61–78, Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa e.V., 2008, ISSN 0018-0971
  • Teuvo Ahti: Nordic Lichen Flora Volume 5: Cladoniaceae, S.40, Naturcentrum (1. Juni 2013), ISBN 978-9185221295
  • Volkmar Wirth, Markus Hauk & Matthias Schultz: Die Flechten Deutschlands Band 1, S.381 (29), S.397, Eugen Ulmer KG, 2013, ISBN 978-3-8001-5903-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trompetenflechte – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien