Trond Arne Bredesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trond Arne Bredesen Nordische Kombination
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 4. Februar 1967
Geburtsort GranNorwegenNorwegen Norwegen
Größe 175 cm
Gewicht 64 kg
Karriere
Verein Gran IL
Status zurückgetreten
Karriereende 1991
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 4 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1987 Oberstdorf Einzel
Silber 1987 Oberstdorf Team
Gold 1989 Lahti Team
Bronze 1989 Lahti Einzel
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 22. März 1986
 Weltcupsiege 4
 Gesamtweltcup 1. (1988/89)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 4 2 2
 

Trond Arne Bredesen (* 4. Februar 1967 in Gran) ist ein ehemaliger norwegischer Nordischer Kombinierer.

Werdegang[Bearbeiten]

Sein internationales Debüt gab Bredesen bei der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaft 1984 in Trondheim gewann er Silber im Mannschaftswettbewerb.[1] Ein Jahr später bei der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaft 1985 wiederholte er mit der Mannschaft diesen Titel.[2] Eine weitere Steigerung gelang der Mannschaft eine weitere Verbesserung, so dass das Team bei der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaft 1986 in Lake Placid den Titel gewinnen konnte.[3]

Am 22. März 1986 gab Bredesen sein Debüt im Weltcup der Nordischen Kombination. In Štrbské Pleso gelang ihm als Sechster auf Anhieb ein Ergebnis in den Punkterängen. Auch in die Saison 1986/87 startete er erfolgreich als Achter in Canmore. Im Januar 1987 verpasste er als Vierter in Schonach im Schwarzwald seinen ersten Podestplatz knapp. Bei der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaft 1987 in Asiago sicherte sich Bredesen erneut im Einzel-[4] und im Mannschaftswettbewerb[5] die Silbermedaille.

Eine Woche nach den beiden Medaillen in Asiago startete Bredesen bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1987 in Oberstdorf und gewann dort ebenfalls die Silbermedaille im Einzel-[6] und im Mannschaftswettbewerb.[7] Beim letzten Weltcup der Saison erreichte er in Oslo erstmals das Podium und wurde Zweiter. Im Januar 1988 feierte Bredesen in Le Brassus seinen ersten Weltcup-Sieg.

Bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary verpasste er im Mannschaftswettbewerb gemeinsam mit Hallstein Bøgseth und Torbjørn Løkken als Vierter nur knapp eine Medaille. Im Einzelwettbewerb landete er auf Rang 11. Die Weltcup-Saison beendete er nach zwei weiteren fünften Plätzen in Oslo und Rovaniemi auf Rang fünf der Weltcup-Gesamtwertung.

In seine erfolgreichste Saison 1988/89 startete Bredesen mit einem Sieg im Einzel in Saalfelden am Steinernen Meer. Auch in Reit im Winkl stand er ganz oben auf dem Podest. Bei der folgenden Nordischen Skiweltmeisterschaft 1989 in Lahti gewann er die Bronzemedaille im Einzel[8], bevor er sich gemeinsam mit den Brüdern Trond Einar und Bård Jørgen Elden den Weltmeistertitel im Teamwettbewerb sichern konnte.[9] Bei den drei Weltcups bis zum Saisonende konnte Bredesen in Lake Placid erneut einen Sieg feiern. Zudem erreichte er Rang zwei in Oslo und Rang drei in Thunder Bay. Die Saison beendete er damit auf dem ersten Rang der Gesamtwertung.

In den folgenden beiden Saisons konnte Bredesen an diesen Erfolg nicht mehr anknüpfen. Auch bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1991 im Val di Fiemme verpasste er mit der Mannschaft als Fünfter erstmals eine Medaille.[10] Nach Abschluss der Saison beendete er seine aktive Karriere.

Bei der Norwegischen Meisterschaft 1990 in Gjøvik sicherte sich Bredesen seinen ersten und einzigen nationalen Titel.[11]

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcup-Statistik[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Gundersen
Einzel
Sprint Massenstart Teamsprint Team
Staffel
Gesamt
1. Platz 4 4
2. Platz 2 2
3. Platz 2 2
Top 10 20 20
Punkteränge 24 24
Starts 24         24
Stand: Karriereende

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FIS Junior World Ski Championships 1984 - Men's Team K80/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  2. FIS Junior World Ski Championships 1985 - Men's Team K76/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  3. FIS Junior World Ski Championships 1986 - Men's Team K86/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  4. FIS Junior World Ski Championships 1987 - Men's Gundersen K95/10.0 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  5. FIS Junior World Ski Championships 1987 - Men's Team K95/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  6. FIS World Ski Championships 1987 - Men's Gundersen K90/15.0 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  7. FIS World Ski Championships 1987 - Men's Team K90/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  8. FIS World Ski Championships 1989 - Men's Gundersen K90/15.0 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  9. FIS World Ski Championships 1989 - Men's Team K90/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  10. FIS World Ski Championships 1991 - Men's Team K90/3x10 Km in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 23. Februar 2014
  11. Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER, 2007