Tropenkrankheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Tropenkrankheiten versteht man Infektionskrankheiten des Menschen, die vorwiegend in den Tropen auftreten. Die meisten werden durch Parasiten verursacht, die von blutsaugenden Insekten, insbesondere von Mücken, übertragen werden.

Übersicht[Bearbeiten]

Wichtigste Tropenkrankheiten nach dem klinischen Wörterbuch von Pschyrembel 1972:


Die Tropical Disease Research-Plattform (TDR) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt zehn tropische Krankheiten, die im Mittelpunkt der Bekämpfung stehen, aber teilweise auch zu den sogenannten Vernachlässigten Tropischen Krankheiten (NTD)[1] gezählt werden:


Weitere Tropenkrankheiten inklusive sogenannter Vernachlässigter Tropischer Krankheiten (NTD)[1]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Grüntzig, Johannes W.; Mehlhorn, Heinz: Expeditionen ins Reich der Seuchen – Medizinische Himmelfahrtskommandos der deutschen Kaiser- und Kolonialzeit. 379 Seiten, 176 s/w Abb., 126 farb. Abb., Spektrum Akademischer Verlag, 2005, ISBN 3-8274-1622-1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b The 17 neglected tropical diseases, WHO.int, abgerufen am 15. März 2014
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!