Trophée Chopard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trophée Chopard ist ein Filmpreis, der im Rahmen der Internationalen Filmfestspielen von Cannes vergeben wird.

Die Auszeichnung wird seit den 54. Filmfestspiele von Cannes 2001 an internationale Nachwuchsdarsteller vergeben. Gestiftet wurde der Preis von der Schweizer Uhren- und Schmuckmanufaktur Chopard, offizieller Partner der Filmfestspiele und 1997 am Redesign der Goldenen Palme beteiligt, in Zusammenarbeit mit der französischen Filmzeitschrift Studio.[1] An die Honorierten wird eine Preistrophäe in Form eines vergoldeten Filmstreifens vergeben. 2003 und 2009 wurden mit Diane Kruger und David Kross (Der Vorleser) deutsche Schauspieler geehrt.[2]

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Chopard honors young stars at Cannes Film Festival bei national-jeweler.com, 30. Mai 2007
  2. vgl. Popovic, Anja: Auszeichnung: David Kross in Cannes mit "Trophée Chopard" geehrt. In: Berliner Morgenpost, 20. Mai 2009, Ausg. 136/2009, S. 32