Trophée Paul Dumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trophée Paul Dumont (engl. Paul Dumont Trophy) ist eine Eishockey-Trophäe in der Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ). Sie wird seit 1990 jährlich an die „Persönlichkeit des Jahres“ verliehen, die sich besonders durch ihre Führungsqualitäten, Fairness oder die Hingabe zum Eishockey auszeichnet. Dabei können sowohl Spieler als auch Trainer oder Funktionäre ausgezeichnet werden. Normalerweise kann die Auszeichnung nur einmal an dieselbe Person vergeben werden, nur Sidney Crosby wurde 2004 und 2005 zweimal geehrt.

Gewinner[Bearbeiten]

Jahr Spieler Team
2013/14 Zachary Fucale Halifax Mooseheads
2012/13 Jonathan Drouin Halifax Mooseheads
2011/12 Jonathan Huberdeau Saint John Sea Dogs
2010/11 Louis Leblanc Club de hockey junior de Montréal
2009/10 Joël Chouinard Tigres de Victoriaville
2008/09 Guy Boucher Voltigeurs de Drummondville
2007/08 Martin Mondou Cataractes de Shawinigan
2006/07 Kristopher Letang Foreurs de Val-d'Or
2005/06 Clément Jodoin Lewiston MAINEiacs
2004/05 Sidney Crosby Océanic de Rimouski
2003/04 Sidney Crosby Océanic de Rimouski
2002/03 Jean-François Plourde Castors de Sherbrooke
2001/02 Olivier Michaud Cataractes de Shawinigan
2000/01 Simon Gamache Foreurs de Val-d'Or
1999/2000 Brad Richards Océanic de Rimouski
1998/99 Simon Gagné Remparts de Québec
1997/98 Mike Ribeiro Huskies de Rouyn-Noranda
1996/97 Michel Therrien Prédateurs de Granby
1995/96 Christian Dubé Faucons de Sherbrooke
1994/95 Éric Dazé Harfangs de Beauport
1993/94 Yanick Dubé Titan de Laval
1992/93 Martin Lapointe Titan de Laval
1991/92 Patrick Poulin Laser de Saint-Hyacinthe
1990/91 Patrice Brisebois Voltigeurs de Drummondville
1989/90 Stéphane Fiset Tigres de Victoriaville

Weblinks[Bearbeiten]