Trossenstek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trossenstek
Trossenstek
Typ Verbindungsknoten
Anwendung Verbinden von Leinen und Trossen gleicher Stärke
Ashley-Nr 1502, 1439
Festigkeit 55 %
Synonyme Brezelknoten, Josefinenknoten, mit 2 Slip als Japanknoten
Englisch Josephine knot, Carrick Bend

Der Trossenstek ist ein Schifferknoten, mit dem sich Leinen verbinden lassen. Er wird meist bei dickeren Seilen (Trossen) verwendet, aber auch wenn Leinen großen Belastungen oder Durchnässung ausgesetzt werden.

Der Trossenstek wird als sehr sicherer Verbindungsknoten angesehen. Er kann auch nach größerer Belastung und im nassen Zustand verhältnismäßig einfach gelöst werden. Ein Knoten für denselben Anwendungsbereich ist der Zeppelinstek, der sich nach starker Belastung sogar noch etwas leichter lösen lässt.

Beim Trossenstek befinden sich die Seilenden an diagonal gegenüberliegenden Ecken des Knotens. Die Variante, bei der die Seilenden an der gleichen Seite (z. B. oben) eintreten und an der anderen (z. B. unten) austreten, wird Josefinenknoten genannt. Dieser dient unter anderem als dekorativer Knoten im Makramee.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trossenstek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien