Trotuș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trotuș
Tatros
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Trotus beim Hochwasser

Der Trotus beim Hochwasser

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Siebenbürgen (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Sereth → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Munții Ciucului-Gebirge
46° 27′ 3″ N, 25° 59′ 26″ O46.4508725.990561360
Quellhöhe 1360 m[1]
Mündung bei Adjud in den Sereth46.0224827.2303260Koordinaten: 46° 1′ 21″ N, 27° 13′ 49″ O
46° 1′ 21″ N, 27° 13′ 49″ O46.0224827.2303260
Mündungshöhe 260 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 1100 m
Länge 144 km[1]
Einzugsgebiet 475 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Brusturoasa, Asău, Tazlău
Rechte Nebenflüsse Valea Capelei, Sulța, Uz, Oituz
Durchflossene Stauseen Priza Trotuș
Mittelstädte Comănești, Onești
Gemeinden Ghimeș-Făget, Brusturoasa, Căiuți
Der Trotuș in Rumänien

Der Trotuș in Rumänien

Der Trotuș [ˈtrotuʃ] (ungarisch Tatros) ist ein rechter Nebenfluss des Sereth im Osten Siebenbürgens in Rumänien.

Flussverlauf[Bearbeiten]

Im Munții Ciucului-Gebirge – einem Gebirgszug der Ostkarpaten – entspringt der Trotuș im Osten des Kreises Harghita, nordöstlich der Stadt Miercurea Ciuc (Szeklerburg) in der Nähe des Dorfes Făgețel.

Im Norden des Ciucului-Gebirges fließt der Trotuș in nördliche Richtung, wonach er in der Nähe der Gemeinde Ghimeș-Făget im Kreis Bacău in südöstliche Richtung die Gebirgszüge Ciucului und Tarcăului, in der historischen Region Moldau (Moldova), voneinander trennt. Er durchfließt die Städte Comănești, Onești und südlich von Adjud im Kreis Vrancea mündet er in den Sereth.

Durch das Trotuș-Tal führt auch die Nationalstraße (drum național) DN 12A. Bei Onești wird der Trotuș mit dem 6,90 m hohen Priza Trotuș-Damm aufgestaut.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trotuș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Der Trotuș in der Webdarstellung der Gemeinde Târgu Trotuș im Kreis Bacău
  2. Bild des Priza Trotuș-Dammes
  3. Angaben zum Priza Trotuș-Damm (14), bei rowater.ro (rumänisch); PDF