Troy Donahue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Troy Donahue (* 27. Januar 1936 in New York; † 2. September 2001 in Santa Monica, Kalifornien; eigentlich Merle Johnson Jr.) war ein US-amerikanischer Schauspieler und ein beliebter Teenagerstar in den 1950er/60er Jahren.

Leben[Bearbeiten]

Merle Johnson Junior war der Sohn eines Vizepräsidenten von General Motors und einer Bühnenschauspielerin. Er studierte zunächst Journalismus an der Columbia University. Nachdem er von einem Talentsucher entdeckt worden war, entschloss er sich 1957 nach Hollywood zu gehen um Schauspieler zu werden. Henry Willson, der Agent von Rock Hudson, nahm ihn unter Vertrag gab ihm den Künstlernamen „Troy Donahue“, den er zuvor schon erfolglos für Rory Calhoun und James Darren verwendet hatte.

Nach einigen ungenannten Nebenrollen in B-Movies bekam er 1957 einen Auftritt an der Seite von George Nader in dem Film Man Afraid und in dem Jack Arnold-Film The Monolith Monsters („Das Geheimnis des steinernen Monsters“). Bald darauf wurde er in größeren Rollen als „blonder Herzensbrecher“ in verschiedenen Strandmovies besetzt. Die optimale Besetzung für Donahue fanden die Produzenten schließlich an der Seite des Teenageridols Sandra Dee in Die Sommerinsel. Der Filmerfolg machte Donahue wie auch Sandra Dee kurzfristig zu den beliebtesten Teenie-Idolen ihrer Zeit in den USA (All-American-Darlings). 1960 wurde er als Bester Nachwuchsdarsteller mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Mit dem Erfolg nahmen ihn die Warner Bros. unter Vertrag. Anfang der 1960er Jahre bekam er die Hauptrolle in Surfside 6, einer parallel zu 77 Sunset Strip von Warner produzierten Fernsehserie und spielte in Filmen wie Sein Name war Parrish und Abenteuer in Rom. Zu der Zeit verliebte er sich in seine Schauspielpartnerin Suzanne Pleshette. Die beiden heirateten 1964, ließen sich jedoch im selben Jahr wieder scheiden. Mit Beendigung des Films My Blood Runs Cold (1965) endete auch der Vertrag mit Warner. Donahue fand kaum neue Rollen und bekam zunehmend Probleme mit Alkohol und Drogen. 1966 heiratete er die Schauspielerin Valerie Allen, die Ehe wurde 1968 geschieden.

1970 erschien er in der Soap The Secret Storm. 1974 spielte er den Verlobten der Connie Corleone in The Godfather Part II („Der Pate II“). Die Figur erhielt Donahues richtigen Namen: „Merle Johnson“. Von 1979–1981 war er mit Vicky Taylor verheiratet. Donahue spielte in den 1980er und 1990er Jahren in verschiedenen Fernsehproduktionen wie Vegas oder Love Boat mit, erreichte jedoch nie wieder die Popularität, die er als Teenagerstar in den 1950er–60er Jahren hatte. Seine letzten Jahre verbrachte er mit seiner Verlobten, der Mezzosopranistin Zheng Cao.

Troy Donahue erlag am 2. September 2001 einem Herzanfall.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1957: Überall lauert der Tod (Man Afraid)
  • 1957: Das Geheimnis des steinernen Monsters (The Monolith Monsters)
  • 1958: Der Schrecken schleicht durch die Nacht (Monster on the Campus)
  • 1959: Die Sommerinsel (A Summer Place)
  • 1959: Solange es Menschen gibt (Imitation of Life)
  • 1960: SOS für Flug T 17 (The Crowded Sky)
  • 1961: Sein Name war Parrish (Parrish)
  • 1962: Abenteuer in Rom (Rome Adventure)
  • 1963: Im Paradies ist der Teufel los (Palm Springs Weekend)
  • 1964: Die blaue Eskadron (A Distant Trumpet)
  • 1965: My Blood Runs Cold
  • 1967: Come Spy with Me
  • 1967: Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen (Rocket to the Moon)
  • 1974: Der Pate – Teil II (The Godfather: Part II)
  • 1988: Tödliche Beute (Deadly Prey)
  • 1989: Dr. Alien
  • 1999: Shake, Rattle and Roll: An American Love Story
  • 2000: The Boys Behind the Desk

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]