Trupiale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trupiale
Weiblicher Baltimoretrupial (Icterus galbula)

Weiblicher Baltimoretrupial (Icterus galbula)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Stärlinge (Icteridae)
Gattung: Trupiale
Wissenschaftlicher Name
Icterus
Brisson, 1760

Die Trupiale (Icterus) sind eine artenreiche Vogelgattung in der Familie der Stärlinge (Icteridae). Diese Gattung umfasst 27 Arten.

Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die tropischen und subtropischen Gebiete in Mittel- und Südamerika. Einige Arten sind Zugvögel und fliegen zu ihren Brutgebieten nach Nordamerika wie der Baltimoretrupial (Icterus galbula), der bis nach Südkanada fliegt.

Das Federkleid ist bei den männlichen Trupialen schwarzgelb bis schwarzorange; bei den Weibchen und bei den Jungvögeln ist es matter. Sie haben einen dünnen, spitzen Schnabel, der nach vorne etwas nach unten gebogen ist. Er eignet sich dadurch gut für den Insektenfang. Neben Insekten stehen auch Baum- und Strauchfrüchte und Nektar auf dem Speiseplan. Einige Arten können auch zur Plage werden in den Obstplantagen. So fällt der Baltimoretrupial während des Fluges nach Südkanada und zurück in großen Gruppen in Plantagen ein und richtet beträchtliche Schäden an.

Während der Brutzeit besteht bei den Paaren eine feste Bindung. Das gewebte Nest wird in die Bäume an einen Ast gehängt. Gebrütet wird oft in der Nähe von Gewässern, wie Bächen, Sümpfen oder Flüssen, da an diesen Orten die Insekten, die für die Aufzucht der Jungvögel benötigt werden, zahlreicher sind. Das Gelege besteht bei den nördlichen Brutpaaren aus vier bis sechs Eiern, in den tropischen Gebieten aus zwei Eiern.

Arten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trupiale (Icterus) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien