Leopoldsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Truppenübungsplatz Beverloo)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die belgische Gemeinde Leopoldsburg. Zu der gleichnamigen, ehemaligen Burg in Baden-Württemberg siehe Ruine Leopoldsburg.
Leopoldsburg
Coat of arms of Leopoldsburg.jpg Flag of None.svg
Leopoldsburg (Limburg)
Leopoldsburg
Leopoldsburg
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Limburg
Bezirk Hasselt
Koordinaten 51° 7′ N, 5° 16′ O51.1169444444445.2633333333333Koordinaten: 51° 7′ N, 5° 16′ O
Fläche 22,49 km²
Einwohner (Stand) 15.178 Einw. (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 675 Einw./km²
Postleitzahl 3970, 3971
Vorwahl 011
Bürgermeister Erwin Van Pée (sp.a)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Gemeentehuis
Koningin Astridplein 37
3970 Leopoldsburg
Webseite come.to/leopoldsburg

lflblelslh

Leopoldsburg (Limburgisch: Leopolsbörch) ist eine Gemeinde in der belgischen Provinz Limburg mit 15.178 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013). Leopoldsburg gehört zum Verwaltungsbezirk Hasselt.

Geschichte[Bearbeiten]

Camp de Beverlo

Leopoldsburg ist, nach Louvain-la-Neuve (entstanden 1969), das „jüngste“ Dorf Belgiens. Der Ort entstand um 1850, nachdem die belgische Armee im Auftrag des Königs Leopold I. (1790–1865) das Militärlager Kamp van Beverlo im Beverloer Heidegebiet aufbauen ließ. Das nach heutiger Norm sehr ausgedehnte Heidegebiet, das sich von Oostham über Lommel erstreckte, war im Anfang des 19. Jahrhunderts spärlich besiedelt und wurde durch Königlichen Beschluss von den Gemeinden Beverlo (heute zu Beringen) und Oostham (heute zu Ham) abgetrennt.

Im Volksmund wird Leopoldsburg immer noch „Kamp“ (Lager) oder „Strooiendorp“ (Strohendorf) genannt, nach den ersten Strohdachhäusern, die damals in der unmittelbaren Nähe des Lagers für das Militär gebaut wurden.

Orte[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Leopoldsburg zählt das Dorf gleichen Namens, wo sich auch die Gemeindeverwaltung befindet, und weiter noch das Dorf Heppen und einige kleinere Ortschaften.

Garnisonsstadt[Bearbeiten]

In Leopoldsburg wurden verschiedene Infanterie- und Panzerbataillone der belgischen Streitkräfte untergebracht, die bisher noch immer auffällig im Straßenbild anwesend sind, obwohl die Wehrpflicht in Belgien bereits 1994 abgeschafft wurde.

Während der deutschen Besetzung Belgiens im Zweiten Weltkrieg waren zahlreiche Einheiten und Verbände des Ersatzheeres und der Waffen-SS auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes untergebracht, die dort einen Teil ihrer Ausbildung absolvierten, während sie gleichzeitig als Besatzer fungierten.

Nach der Befreiung durch die britische Armee 1944 diente das Gebiet als Stützpunkt für den weiteren Vormarsch. Am 15. September 1944 erteilte der britische Generalleutnant Brian G. Horrocks im damaligen Kino von Leopoldsburg seinen Truppen den Befehl zur Operation Market Garden. Die Militäroperation begann zwei Tage später an der Brücke Joe’s Bridge im Nachbarort Lommel.

Der heutige Kasernenkomplex ist der größte Standort der belgischen Armee.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leopoldsburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien