Trybuna Ludu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trybuna Ludu
TrybunaLuda logo.PNG
Beschreibung polnische Tageszeitung
Verlag Polnische Vereinigte Arbeiterpartei
Erstausgabe 1948
Verkaufte Auflage 1.500.000 Exemplare

Die Trybuna Ludu (Volkstribüne) war eine polnische Tageszeitung, die von 1948 bis 1990 herausgegeben wurde.

Sie hatte eine der größten Auflagen in Polen (etwa 1,5 Mio. Exemplare in den 1970er, größere hatte vorübergehend nur die in Kattowitz erscheinende Trybuna Śląska). Ihre erste Ausgabe erschien 1948, als die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei (PVAP) gegründet wurde. Sie entstand durch Zusammenschluss der Organe zweier Parteien, die sich zur PVAP zusammenschlossen, "Głos Ludu" ("Volksstimme") der PPR und "Robotnik" ("Der Arbeiter") der PPS. Gemeinsam mit dem Neuen Deutschland und der tschechoslowakischen Zeitung Rudé právo veranstaltete sie seit 1948 das berühmte Radrennen Internationale Friedensfahrt. Nach dem Untergang des Sozialismus und der Auflösung der PZPR in Polen 1989 benannte sich die Zeitung Anfang 1990 um in Trybuna. Sie gilt als inoffizielles Sprachrohr der polnischen Linken.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Von den polnischen Bürgern wurde behauptet, die Produktion von Toilettenpapier werde gezielt knapp gehalten, um den Absatz von Trybuna Ludu nicht zu gefährden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trybuna Ludu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien