Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften (abgekürzt ČSAV), tschechisch: Československá akademie věd, slowakisch: Československá akadémia vied, war die Akademie der Wissenschaften (höchste wissenschaftliche Institution) der Tschechoslowakei.

Sie wurde 1952 als Nachfolgerin zweier bis dahin existierenden tschechischen wissenschaftlichen Organisationen gegründet: der Königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (Královská česká společnost nauk), gegründet 1769, und der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Česká akademie věd a umění), gegründet 1888. Seit 1960 war ihr die 1942/1953 gegründete Slowakische Akademie der Wissenschaften formal untergeordnet. Da es in der Tschechoslowakei keine "Tschechische" Akademie der Wissenschaften gab, war die ČSAV faktisch überwiegend das tschechische Äquivalent der Slowakischen Akademie der Wissenschaften.

1992 wurde sie mit der Auflösung der Tschechoslowakei aufgelöst. In Tschechien gibt es seitdem die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, in der Slowakei gibt es weiterhin die Slowakische Akademie der Wissenschaften.