Tschepza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschepza
Чепца
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Tschepza bei Glasow

Die Tschepza bei Glasow

Daten
Gewässerkennzahl RU10010300112111100032349
Lage Region Perm, Udmurtien, Oblast Kirow (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Wjatka → Kama → Wolga → Kaspisches Meer
Quelle rund 20 km westlich von Otschor
57° 53′ 26″ N, 54° 20′ 29″ O57.89055555555654.341388888889
Mündung bei Kirowo-Tschepezk in die Wjatka58.56111111111150.063611111111Koordinaten: 58° 33′ 40″ N, 50° 3′ 49″ O
58° 33′ 40″ N, 50° 3′ 49″ O58.56111111111150.063611111111
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 501 km[1][2]
Einzugsgebiet 20.400 km²[1][2]
Abfluss[1]
Lage: 85 km oberhalb der Mündung
MQ
130 m³/s
Linke Nebenflüsse Losa, Kep, Junda, Sepytsch, Ubyt, Lekma, Sada, Swjatiza, Kossa, Malaja Kordjaga, Filippowka
Rechte Nebenflüsse Pychta, Lyp, Pysep, Ljuk, Pysep
Mittelstädte Glasow, Kirowo-Tschepezk
Kleinstädte Balesino, Sujewka
Schiffbar 135 km ab der Mündung
Чепца.Глазов.jpg
Lage der Tschepza (Чепца) im Einzugsgebiet der Wjatka

Lage der Tschepza (Чепца) im Einzugsgebiet der Wjatka

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Tschepza (russisch, udmurtisch Чупчи) ist ein linker Nebenfluss der Wjatka im europäischen Teil Russlands.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Tschepza entspringt im äußersten Westen der Region Perm in den südwestlichen Kamahöhen. Sie fließt anfangs in südlicher Richtung, erreicht nach rund 20 km die Grenze zur Republik Udmurtien, wo sie zunächst nach Westen und anschließend in nordwestliche Richtungen umschwenkt.

Danach durchfließt sie sehr kurvenreich das nordöstliche Udmurtien, ehe sie sich nach der Einmündung der Losa nach Norden wendet. Sie passiert den Ort Tschepza und biegt nach Westen ab. Kurz vor Balesino wendet sie sich wiederum in nordwestliche Richtungen.

Nachdem die Tschepza Glasow passiert hat, fließt sie in Richtung Westen, wo sie kurz nach der Einmündung der Lekma die Grenze zur Oblast Kirow erreicht. Sie durchfließt den Osten der Oblast in Richtung Westen, bis sie bei Kirowo-Tschepezk östlich von Kirow in die Wjatka mündet.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Tschepza ist in der eisfreien Zeit von Ende April/Anfang Mai bis November von der Mündung an für 135 km schiffbar.[1]

Der Fluss ist reich an Fischen, darunter Brachsen, Rotaugen, Schleien, Welse, Hechte und Sander.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tschepza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Tschepza in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Tschepza im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)