Tsingtao (Brauerei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Tsingtao Brauerei in Qingdao
Hauptgebäude von Tsingtao im neuen Stadtzentrum von Qingdao
Eingang zur Brauerei und zum Museum von Tsingtao
Brauereigebäude in Qingdao

Tsingtao (chinesisch 青島啤酒 / 青岛啤酒Pinyin Qīngdǎo píjiǔ) ist eine Brauerei aus der ehemals deutschen Kolonialstadt Tsingtau (in Pinyin-Umschrift Qingdao).

Geschichte[Bearbeiten]

Tsingtao ist 2013 die zweitgrößte Brauerei der Volksrepublik China und auf Platz 6 der Brauereien weltweit.[1] Sie wurde im Jahre 1903 von deutschen Siedlern als Germania-Brauerei in Kiautschou gegründet. 1972 wurde Tsingtao in den US-amerikanischen Markt eingeführt und ist seitdem das am meisten verkaufte chinesische Bier in den USA. Weltweit wird Tsingtao in über 50 Staaten exportiert, damit liegt Tsingtaos Anteil des chinesischen Bierexports bei ca. 50 %. 2011 braute das Unternehmen rund 7,3 Milliarden Liter Bier.

Einen Anteil von 45 % des Unternehmens hält die Volksrepublik. Weitere Besitzanteile gehören dem britischen Nahrungsmittelkonzern Associated British Foods. Der Marktanteil von Tsingtao in China liegt bei ca. 15 % (2003).[2]Im Januar 2009 verkaufte Anheuser-Busch InBev seine 19,9%-ige Beteiligung an Tsingtao an die japanische Brauerei Asahi. Asahi ist damit mit einem Anteil von insgesamt 31 % zweitgrößter Anteilseigner der Tsingtao-Brauerei. Anheuser-Busch InBev behält eine Minderheitsbeteiligung von 7 %.[3]

Die Schreibweise Tsingtao ist eine Besonderheit, da die offizielle Umschreibung des Ortsnamens Qingdao lautet. Andererseits wurde auch der alte deutsche Ortsname nicht direkt übernommen, denn dieser lautete Tsing-tau.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
  • Gold-Medaille, München Bier-Expo 1906
  • Bronze-Medaille, Pils, Bier-Weltmeisterschaft 1993
  • Silber-Medaille, Pils, Bier-Weltmeisterschaft 1994
  • Gold-Medaille, Chefs in America Award
  • Silber-Medaille, Bier-Weltmeisterschaft 2003

Biermarken[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tsingtao – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/hopfen-und-malz-die-groessten-brauereien-der-welt/5885792.html?slp=false&p=7&a=false#image
  2. Alcoholic Drinks in China – Industry Profile von datamonitor.com (October 2005)
  3. Anheuser-Busch Inbev Press Release: Anheuser-Busch Inbev to Sell Minority Stake in Tsingtao to Asahi (PDF; 509 kB), Brussels, 23 January 2009