Tučepi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tučepi
Wappen von Tučepi
Tučepi (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
43.29432517.0200527777780Koordinaten: 43° 17′ 40″ N, 17° 1′ 12″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Split-Dalmatien Split-Dalmatien
Höhe: m. i. J.
Fläche: 28,00 km²
Einwohner: 1.931 (2011)
Bevölkerungsdichte: 69 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+385) 021
Postleitzahl: 21 325
Kfz-Kennzeichen: MA
Bootskennzeichen: MA
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Ante Čobrnić (HDZ)
Postanschrift: Obala kralja Tomislava 1
21 325 Tučepi
Website:

Tučepi ist ein Badeort in Kroatien an der Adria (Makarska Riviera) mit 1.931 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Geographie[Bearbeiten]

Er ist über die Autobahn A1 Zagreb-Split(-Dubrovnik) oder die Adria-Magistrale (Jadranska Magistrala) erreichbar. Die Gemeinde (1.931 Einwohner) befindet sich in der Gespanschaft Split-Dalmatien. Neben dem Hauptort Tučepi gehören ihr die Weiler Podpeć, Čovići, Srida sela, Šimići und Podstup an. Geografisch befindet sich die Ortschaft unterhalb des Biokovo-Gebirges und liegt gegenüber der Inseln Brač und Hvar.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 6. und 7. Jahrhundert nach Christus siedelten Kroaten auf dem Gebiet. Im Jahr 925 kam Tučepi an das neu gegründete Königreich Kroatien unter König Tomislav. Im Jahr 1000 besiegte die venezianische Flotte Kroatien. Tučepi sowie einige andere ost-adriatische Küstenorte und Städte (bis auf Dubrovnik) kamen vorübergehend unter venezianische Verwaltung. König Petar Krešimir IV. eroberte die Gebiete wieder zurück. Nach dem Zusammenbruch Venedigs 1797 und der kurzen Regentschaft Frankreichs, unter Napoleon (1809–1813), übernahm Österreich die Herrschaft über Kroatien. Später kam Tučepi zum Königreich Kroatien innerhalb der Donaumonarchie. Anfang des 20. Jh. wurde Tučepi in den Staat der „Südslawen" (Jugoslawien) integriert. Als das Königreich Jugoslawien im Zweiten Weltkrieg zerschlagen worden war, wurde der Ort durch die Machtübernahme der faschistischen Ustaša im Jahr 1941 eine Gemeinde des Unabhängigen Staates Kroatien. Seit 1945 gehört Tučepi zur Sozialistischen Republik Kroatien, die seit der Unabhängigkeit 1991 die Republik Kroatien ist.

Tourismus[Bearbeiten]

Strandpromenade von Tučepi mit Biokovo-Gebirge

Tučepi ist auch Ausgangspunkt für Bergsteiger im Biokovo-Gebirge. In der Nähe findet man auch andere zahlreiche Ausflugsziele. Außerdem verfügt der Badeort über zahlreiche Hotels, Pensionen, Strände und Badebuchten. Die weißen Kiesstrände Tučepis, die von Pinien gesäumt werden, sind für den Ort und die Gegend prägend.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sv.-Jure-Kirche

Die einschiffige romanisch-gotische Sv.-Jure-Kirche (Georgskirche) stammt aus dem späten 13. Jahrhundert. Sie wurde 1992/93 aufwendig restauriert. Sie schmückt heute das Wappen des Ortes.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tučepi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Webpräsenz des Touristikbüros Tučepi