Tulla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in Irland; zu dem badischen Ingenieur (1770–1828) siehe Johann Gottfried Tulla.

Tulla (irisch: An Túlach; dt.: „Hügel“) ist ein Ort und Parish im County Clare im mittleren Westen der Republik Irland.[1]

Tulla erhielt im 13. Jahrhundert das Stadtrecht (town charter); Tulla Church war bereits um 620 von St Mochuille gegründet worden. Die runde Frühkirchliche Einfriedung der alten Kirche, nahe dem heutigen Ortskern ist im Luftbild deutlich erkennbar; sie wird als Friedhof genutzt. Die Große Hungersnot in Irland zur Mitte des 19. Jahrhunderts traf auch Tulla schwer; zwischen 1845 und 1851 sank die Bevölkerungszahl im Tulla Parish von ca. 9000 auf 6700 Menschen.[2]

Heute ist Tulla eine kleine Mittelpunktstadt, 20 km östlich von Ennis und etwa 25 km westlich vom Lough Derg gelegen; die Einwohnerzahl im Parish wurde beim Census 2006 mit 1032 Personen ermittelt. Gegenüber 2002 entspricht dies einer Steigerung um 34 %[3] – verursacht v. a. durch die Ansiedlung von Berufspendlern nach Ennis und zum kleineren Teil durch die Einbürgerung ausländischer Arbeitskräfte im Rahmen der Celtic Tiger-Zeit.

Literatur[Bearbeiten]

  • T. Condit: Ireland's Archaeology from the Air. Country House Dublin 1977 ISBN 0-946172-58-7

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  2. Tulla – Historical Background (engl.)
  3. Census 2002/2006 für Tulla, No. 155 auf S. 49 (Version vom 3. März 2007 im Internet Archive) (englisch; PDF; 230 kB)

52.869055555556-8.76Koordinaten: 52° 52′ N, 8° 46′ W