Tullia d’Aragona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tullia d’Aragona gemalt von Alessandro Moretto um 1537

Tullia d’Aragona (* 1510 in Rom; † 1556 ebendort) galt als eine der berühmtesten Kurtisanen der Renaissance; sowie eine bewunderte Dichterin und Philosophin in Italien des 16. Jahrhunderts.

Herkunft[Bearbeiten]

Tullia war die Tochter der Kurtisane Giulia Ferrarese und ihres Geliebten, Erzbischofs und Kardinal Luigi d’Aragona, ein unehelicher Enkel von König Ferdinand I. von Neapel.

Späteres Leben[Bearbeiten]

Tullia d’Aragona hatte den Ruf einer cortigiana onesta, einer intellektuellen Kurtisane. Sie bekam über ihren Vater eine umfangreiche Ausbildung in Literatur, Philosophie und sprach mehrere Sprachen. In ihrem Salon in Ferrara, Florenz und in Venedig verkehrten angesehensten Männer des römischen Klerus, Dichter, Wissenschaftler und der Politik; darunter Giulio Camillo, Francesco Maria Molza, Filippo Strozzi, Ippolito de’ Medici, Benedetto Varchi und Girolamo Muzio. In Siena wollte man Tullia d’Aragona als Kurtisane den Prozess machen und in Rom wurde sie als Prostituierte auf der Steuerliste veröffentlicht. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte sie in Ferrara und Rom, wo sie bis zum Tod ihres Mannes wohnte. Als Witwe begab sie sich unter den Schutz der Herzogin Eleonora von Toledo, mit deren Unterstützung sie ein Buch mit Versen und Gedichten herausbrachte. Ihre Dialoge über die Unendlichkeit der Liebe (Dialogo dell' Infinità d’Amore, 1547) über die Auffassung Platons von der Liebe. Tullia d’Aragona starb 1556 in Rom verarmt als Prostituierte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Elizabeth Pallitto: Sweet Fire: Tullia D’Aragona’s Poetry of Dialogue and Selected Prose, George Braziller (2006) ISBN 0-8076-1562-5
  • Monika Antes: Die Kurtisane Tullia d'Aragona. Mit dem italienischen Originaltext Della infinità d'amore, Verlag Königshausen/Neumann (2006) ISBN 978-3-8260-3333-9
  • Monica Kurzel-Runtscheiner: Töchter der Venus, C.H.Beck (1995) ISBN 3-406-39757-3
  • Tullia d'Aragona: Dialogue on the infinity of love. Translated by Rinaldina Russell and Bruce Merry. University of Chicago Press, 1997, ISBN 0-226-13639-6, Buchanzeige
  • Rinaldina Russell: „Tullia d'Aragona“, Italian Women Writers: London: Greenwood (1994) ISBN 0-313-28347-8

Weblinks[Bearbeiten]