Tulpenrevolution

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ausloeser, Abfolge, was ist genau passiert und welcher Stadt?

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Unter der sogenannten Tulpenrevolution bezeichnet man den Massenaufstand in Kirgisien im März 2005. So titelte die Moskauer Zeitung Iswestija „Die Tulpenrevolution in Kirgisien hat begonnen“.

Der Name entstammt einem Symbol der Opposition, der Gebirgstulpe. Erklärtes Ziel war der Rücktritt des Präsidenten Askar Akajew. Sie steht somit in einer Reihe mit der Rosenrevolution in Georgien und der orangen Revolution in der Ukraine, ist jedoch im Gegensatz zu diesen auch gewalttätig.

Gemeinsam aber ist, dass auch hier die Opposition gegen gefälschte Wahlen aufbegehrte. Akajew manipulierte wahrscheinlich die Parlamentswahl Anfang März, um seinen Machterhalt zu sichern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]