Tulsa Oilers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das seit 1992 bestehende Eishockeyfranchise Tulsa Oilers, für das ursprüngliche Franchise siehe Tulsa Oilers (1928–1951), für das Franchise der ehemaligen Central Hockey League siehe Tulsa Oilers (Original).
Tulsa Oilers
Logo der Tulsa Oilers
Gründung 1992
Geschichte Tulsa Oilers
seit 1992
Stadion BOK Center
Standort Tulsa, Oklahoma
Teamfarben bordeauxrot, marineblau, grau, weiß
Liga ECHL
Conference Western Conference
Division Central Division
Cheftrainer Bruce Ramsay
General Manager Taylor Hall
Besitzer Jeff Lund
Miron Cups 1992/93

Das Tulsa Oilers sind eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Tulsa, Oklahoma. Das Team spielt seit der Saison 2014/15 in der ECHL.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Tulsa Oilers wurden 1992 als Franchise der Central Hockey League gegründet, in der sie eines ihrer sechs Gründungsmitglieder waren. In der Saison 1992/93 gewannen sie als erste Mannschaft den Miron Cup. Nachdem sie im Playoff-Halbfinale die Dallas Freeze knapp mit 4:3 Siegen in der Best-of-Seven-Serie schlugen, besiegten sie die Oklahoma City Blazers mit 4:1 in den Finalspielen. In der Saison 1993/94 zogen die Oilers nach einem Sieg gegen den Vorjahres-Finalgegner Oklahoma City Blazers erneut in das CHL-Finale ein, in dem sie Wichita Thunder mit einem Sweep unterlagen. An ihre erfolgreichen ersten beiden Spielzeiten konnten die Tulsa Oilers in der Folgezeit nicht mehr anschließen. Seit der Finalteilnahme 1994 kamen sie nie über die erste Playoff-Runde hinaus, wobei sie seit 2001 mit Ausnahme der Saison 2004/05 die Playoffs stets verpassten.

Am 7. Oktober 2014 wurden die Oilers und die anderen sechs verbliebenen CHL-Teilnehmer in die ECHL aufgenommen.[1] Der Spielbetrieb der CHL wurde wegen zu weniger Mannschaften eingestellt.

Vor den 1992 gegründeten Tulsa Oilers gab es bereits gleichnamige Franchises aus der American Hockey Association, United States Hockey League und der ehemaligen Central Hockey League.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 428 KanadaKanada Doug Lawrence
Tore: 286 KanadaKanada Luc Beausoleil
Assists: 560 KanadaKanada Doug Lawrence
Punkte: 713 KanadaKanada Doug Lawrence
Strafminuten: 1571 KanadaKanada Doug Lawrence

(Stand: Saisonende 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatECHL accepts seven Members. echl.com, 7. Oktober 2014, abgerufen am 7. Oktober 2014.