Tumkur (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Tumkur
ತುಮಕೂರು ಜಿಲ್ಲೆ
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Karnataka
Division: Bangalore
Verwaltungssitz: Tumkur
Fläche: 10.599 km²
Einwohner: 2.681.449 (2011)
Bevölkerungsdichte: 253 Ew./km²

Der Distrikt Tumkur (Kannada: ತುಮಕೂರು ಜಿಲ್ಲೆ) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaates Karnataka. Verwaltungszentrum ist die namensgebende Stadt Tumkur (Tumakuru).

Geografie[Bearbeiten]

Landschaft im Distrikt Tumkur

Der Distrikt Tumkur liegt im Südosten Karnatakas. Nachbardistrikte sind Chikballapur im Osten, Bangalore Rural und Ramanagara im Südosten, Mandya im Süden, Hassan im Südwesten, Chitradurga im Nordwesten sowie Anantapur im Nordosten. Letzterer gehört bereits zum Nachbarbundesstaat Andhra Pradesh.

Der Distrikt Tumkur ist in die zehn Taluks Chiknayakanhalli, Gubbi, Koratagere, Kunigal, Madhugiri, Pavagada, Sira, Tiptur, Tumkur und Turuvekere unterteilt. Die Grenzziehung des Distrikts ist recht komplex: Der nördlichste Taluk Pavagada wird durch einen zu Andhra Pradesh gehörigen Zipfel vom übrigen Distriktgebiet getrennt und ragt seinerseits wieder in das Gebiet von Andhra Pradesh hinein.

Mit einer Fläche von 10.599 Quadratkilometern ist der Distrikt Tumkur der drittgrößte Distrikt Karnatakas. Das Gebiet gehört zum südlichen Teil des Dekkan-Plateaus und bildet eine Hochebene, die im Süden Höhe von durchschnittlich rund 800 Metern über dem Meeresspiegel aufweist und nach Norden hin abflacht. In Nord-Süd-Richtung ziehen sich durch das Distriktgebiet die Devarayanadurga-Berge, die Höhen von rund 1.200 Metern erreichen. Diese Bergkette markiert die Wasserscheide zwischen den Einzugsgebieten der Flüsse Krishna und Kaveri.

Geschichte[Bearbeiten]

Während der britischen Kolonialzeit gehörte der Tumkur Kolar zum Fürstenstaat Mysore. Nach der indischen Unabhängigkeit vollzog Mysore 1949 den Anschluss an die Indische Union. Durch die Neuordnung der indischen Bundesstaaten wurde der Distrikt Tumkur 1956 zu einem Teil des nach den Sprachgrenzen des Kannada geschaffenen Bundesstaats Mysore (1973 umbenannt in Karnataka).

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der indischen Volkszählung 2011 hat der Distrikt Tumkur 2.681.449 Einwohner. Das Bevölkerungswachstum ist niedrig: Zwischen 2001 und 2011 wuchs die Einwohnerzahl nur um 3,7 Prozent und damit deutlich niedriger als im Mittel Karnatakas (15,7 Prozent). Die Bevölkerungsdichte ist mit 253 Einwohnern pro Quadratkilometer niedriger der Durchschnitt des Bundesstaates (319 Einwohner pro Quadratkilometer). 22,5 Prozent der Einwohner des Distrikts Tumkur leben in Städten. Der Urbanisierungsgrad ist damit niedriger als der Mittelwert Karnatakas (38,6 Prozent). Die Alphabetisierungsquote liegt mit 74,3 Prozent nah am Durchschnitt des Bundesstaates (76,1 Prozent).[1]

Unter den Einwohnern des Distrikts stellen Hindus nach der Volkszählung 2001 mit 90,9 Prozent eine große Mehrheit. Zum Islam bekennt sich eine Minderheit von 8,2 Prozent . Die Volkszählung 2001 klassifiziert 7,5 Prozent der Distriktbevölkerung als Angehörige der Stammesbevölkerung (vgl. Adivasi). Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Angehörige der Naikda.[2]

Neben Kannada, der Hauptsprache Karnatakas, und Urdu, das wie in ganz Karnataka von den meisten Muslimen gesprochen wird, ist im Distrikt Tumkur auch Telugu, die Sprache des Nachbarbundesstaats Andhra Pradesh, verbreitet.

Städte[Bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[3]
Adityapatna 4.236
Chiknayakanhalli 22.360
Gubbi 16.802
Koratagere 13.638
Kunigal 30.291
Madhugiri 26.351
Pavagada 28.036
Sira 50.056
Tiptur 53.043
Tumkur 248.592
Turuvekere 13.275

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals: Data Sheet (PDF; 1,7 MB) und Population and decadal growth rate by residence Persons. (PDF; 1,3 MB)
  2. Census of India 2001: Basic Data Sheet. District Tumkur (18), Karnataka (29). (PDF; 55 kB)
  3. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order)

Literatur[Bearbeiten]

  • The Imperial Gazetteer of India. Band 24: Travancore to Zīra. New edition. Clarendon Press, Oxford 1908, S. 52–59, Stichwort: Tumkūr District.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tumkur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien