Turhal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Turhal
Wappen von Turhal
Turhal (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Tokat
Koordinaten: 40° 23′ N, 36° 5′ O40.3936.09493Koordinaten: 40° 23′ 24″ N, 36° 5′ 24″ O
Höhe: 493 m
Fläche: 911 km²
Einwohner: 62.352[1] (2008)
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 356
Postleitzahl: 60 300
Kfz-Kennzeichen: 60
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Ali Gözen (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Turhal
Einwohner: 87.826[1] (2008)
Fläche: 1.021 km²
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner je km²
Kaymakam: Mehmet Ünlü
Webpräsenz (Kaymakam):

Turhal ist eine Stadt der türkischen Provinz Tokat.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike war dieser Ort unter den Namen Pontus Galatikus, Ustus Polemoniakus und Komona Pontik bekannt. Sie war unter dem Namen Ibora Geburtsstadt des christlichen Mönchs der Wüstenklöster Ägyptens Euagrios Pontikos. Aufzeichnungen aus dem 3. Jahrtausend vor Christus belegen die 5000-jährige Geschichte dieser Ortschaft.

In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde Turhal Zentrum der Zuckerrübenverarbeitung. Dies findet Ausdruck im Stadtwappen. Turhal wurde 1944 zu einer Kreisstadt der Provinz Tokat.

Geographie und Bevölkerung[Bearbeiten]

Turhal liegt im mittleren Abschnitt der Region Karadeniz Bölgesi (Schwarzmeerregion). Die Stadt hat eine Fläche von 911 km² und eine Bevölkerung von 116.351 (1997).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 30. November 2009