Turks-und-Caicos-Leguan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turks-und-Caicos-Leguan
Turks-und-Caicos-Leguan (Cyclura carinata)

Turks-und-Caicos-Leguan (Cyclura carinata)

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Teilordnung: Leguanartige (Iguania)
Familie: Leguane (Iguanidae)
Gattung: Cyclura
Art: Turks-und-Caicos-Leguan
Wissenschaftlicher Name
Cyclura carinata
(Richard Harlan, 1824)
Turks-und-Caicos-Leguan

Der Turks-und-Caicos-Leguan (Cyclura carinata) gehört zur Familie der Leguane (Iguanidae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die männlichen Tiere haben eine Körperlänge (einschließlich Schwanz) von 60 bis 75 Zentimeter. Die kleineren Weibchen erreichen eine Länge von rund 50 Zentimetern. Das Gewicht der Tiere liegt zwischen 1 und 1,5 Kilogramm. Die Männchen unterscheiden sich durch ihren Nackenkamm von den Weibchen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Turks-und-Caicos-Leguane leben auf den Turks- und Caicosinseln.

Nahrung[Bearbeiten]

Die Tiere fressen Früchte, Blätter, Blüten, Gemüse und Insekten.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Paarungszeit der Leguane ist im Mai. Das Weibchen legt zwei bis neun Eier. Nach rund drei Wochen schlüpfen die Jungen. Sie erreichen ihre Geschlechtsreife nach rund sieben Jahren.

Gefährdung[Bearbeiten]

Turks-und-Caicos-Leguane sind laut der Roten Liste der IUCN vom Aussterben bedroht (critically endangered).

Literatur[Bearbeiten]

  • Manfred Rogner: Geckos, Flossenfüße, Agamen, Chamäleons und Leguane. Ulmer, Stuttgart 2005, ISBN 3-8001-7248-8 (Echsen. Band 1).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Turks-und-Caicos-Leguan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien