Tussauds Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tussauds Group ist ein britischer Betreiber diverser Freizeiteinrichtungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1978 waren die Wachsfigurenkabinette Madame Tussauds der Hauptbereich des Unternehmens. Als es 1978 von S. Pearson and Son (jetzt Pearson PLC) übernommen, wurden noch im gleichen Jahr der Chessington Zoo (jetzt Chessington World of Adventures) und Warwick Castle übernommen und ausgebaut bzw. renoviert. Nach einigen kleineren Investitionen wurde im Jahr 1990 Alton Towers gekauft. Auch an Port Aventura hielt das Unternehmen von der Eröffnung 1995 bis 1998 40 % der Anteile. Im gleichen Jahr (1998) wurde der Thorpe Park im Süden Londons gekauft und die Gruppe wechselte von Pearson an Charterhouse Development Capital. Der Thorpe Park wird im Gegensatz zum naheliegenden, familienorientierten Chessington in den letzten Jahren im Thrillsektor ausgebaut. Seit 2000 ist das Unternehmen auch Betreiber des London Eye und 2001 wurde der deutsche Heide-Park gekauft. 2005 wurde die Gruppe für 800 Millionen Pfund Sterling an die Dubai International Capital verkauft. Anfang 2007 wurde die Mehrheit der Gruppe durch die Merlin Entertainments Group übernommen, die zur US-amerikanischen Investmentfirma Blackstone Group gehört.

Weblinks[Bearbeiten]