Tuszien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tuszien, auch Tuscien, lateinisch und italienisch Tuscia, ist eine Landschaft in Mittelitalien. Sie umfasst in etwa die heutige Toskana, den nördlichen Teil von Latium und den westlichen Teil Umbriens. In der Antike hieß die Region Etrurien, das Land der Etrusker.

Tuszien und die Bildung des Kirchenstaates

Tuszien wurde von Rom im Jahr 351 v. Chr. in Gänze annektiert und bildete als Etrurien eine der elf Regionen, in die Augustus Italien unterteilt hatte. Sie entsprach in etwa der heutigen Toskana, dem nordwestlichen Umbrien und dem nördlichen Latium mit dem Tiber als Südgrenze. Somit gehörten auch die durch den Fluss von der Stadt getrennten römischen Vororte, wie z. B. Trastevere, zu ihr. Im weiteren Verlauf der Kaiserzeit ersetzte allmählich der Name „Tuscia“ den Namen „Etruria“. Anfang des 4. Jahrhunderts wurde das Gebiet unter Kaiser Konstantin mit Umbrien zur Provinz „Tuscia et Umbria“ vereinigt, diese bestand mindestens bis zum Jahr 400. Ammianus Marcellinus trifft eine Unterscheidung zwischen der südlichen Tuscia suburbicaria und der nördlichen Tuscia annonaria, wobei der Fluss Arno die Grenze bildete.

Im frühen Mittelalter stritten sich Byzanz, die Langobarden und der Papst um Tuszien. Mit der Pippinschen Schenkung erhielt der Papst einen südlichen Teil, in etwa vom Umfang der heutigen Provinz Viterbo. Der nördliche Teil wurde zur Markgrafschaft Tuszien, die unter den Staufern zusammen mit der Lombardei und der Markgrafschaft Verona das Königreich Italien im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation bildete. Nach den Staufern zerfiel die Region in die Städteherrschaften von Lucca, Pisa, Florenz und Siena.

Vom alten Namen Tuszien leitet sich der Name der heutigen Region Toskana ab, die etwa die nördlichen zwei Drittel der Landschaft einnimmt.

Das südliche Drittel hat als Landschaft den Namen Tuscia behalten. Die Provinz heißt nach ihrer Hauptstadt Viterbo. Der Name Tuscia wird im täglichen Leben immer noch verwandt. So wurde zum Beispiel die 1979 gegründete staatliche Universität von Viterbo Universität Tuscia genannt.

Weiteres im Artikel Toskana