Tweenies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1999–2003
Produktions-
unternehmen
BBC, Entertainment Rights
Länge 20 Minuten
Episoden 390[1]
Genre Comedy, Kindersendung
Titellied Hey, hey, are you ready to play
Produktion Judy Whitfield
Clare Elstow
Idee Iain Lauchlan
Will Brenton
Kamera Davy Johnson
Erstausstrahlung 6. September 1999 auf BBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. April 2001 auf KiKA
Synchronisation

Tweenies ist ein Fernsehprogramm für junge Kinder, das bei BBC ausgestrahlt wird. Die Sendung lief außerdem von 2001 bis 2002 im deutschen Fernsehen auf KiKA im Morgenprogramm.

Konzept und Produktion[Bearbeiten]

  • Das Grundkonzept wurde von Will Brenton und Iain Lauchlan zusammen mit einigen Kindern erstellt. Das Kinderprogramm wurde von Track Record für die BBC produziert. Iain Lauchlan, eine Moderatorin bei Play School, Fingermouse und Playdays, erstellte mit Will Brenton, einem Fernseh-Direktor, Autor und Moderator, das Skript. Gemeinsam begannen sie in ihrer eigenen Produktionsgesellschaft Tell-Tale Productions mit der Herstellung der Playdays-Folgen.
  • Bei dem Konzept der Kinderserie werden Elemente von den „Teletubbies“ und der „Sesamstraße“ miteinander vereint. Dabei sind die Didaktik und die Dramaturgie an die kognitiven Fähigkeiten der Zielgruppe (drei- bis fünfjährige Kinder) angepasst. Die Sprecher der Charaktere reden langsam und die Reaktionen der Figuren auf neue Informationen werden stark überzeichnet. Zudem werden diese Informationen durch Wiederholung, in Videosequenzen, kleinen Geschichten, Liedern oder Spielen vertieft. Ziel ist es dabei sowohl die Eigenkreativität als auch soziale Kompetenzen zu fördern. Es wird vermittelt, dass Menschen einerseits gleich sind andererseits aber auch sehr unterschiedliche Fähigkeiten und Qualitäten haben. Insgesamt geht der Anspruch der Sendungen jedoch nicht weit über das Niveau von einfachen Pappbüchern hinaus.[2]
  • Das Konzept der Vermarktung. Die BBC hat die Serie zudem nach Merchandising-Aspekten konzipiert. Auch im deutschen Spielzeughandel gibt es eine Vielzahl an „Tweenie-Plüschfiguren“. In Großbritannien sind über 1,7 Millionen Videos zur Serie verkauft worden und viele der Folgen sind in Deutschland ebenfalls auf dem Mark erhältlich. Des Weiteren wurden Alben, Singles, Musik- und Hörspielkassetten oder auch Computerspiele (beispielsweise „Tweenies, Zeit zum Spielen“) herausgebracht.[2]

Ort der Handlung und Ausstattung[Bearbeiten]

  • Die Serie spielt in einem Kindergarten, der von vier Tweenies (Milo, Jake, Bella und Fizz) besucht wird. Sie werden von zwei Erwachsenen, Max und Judy, sowie zwei Hunden, Doodles und Izzles ergänzt.
  • Die Ausstattung umfasst eine „Tweenie Clock“ (eine Art Spieluhr) mit fünf runden Lichtern, angeordnet auf einem fünfeckigen Grundriss. Diese Leuchten sind mit den Aufschriften „Neuigkeitenzeit“, „Chaoszeit“, „Singzeit“, „Fernsehzeit“ und „Geschichtenzeit“ versehen. Die „Überraschungszeit“ ist die besondere Zeit, die eintritt, wenn alle fünf Lampen leuchten. In der Mitte der Uhr muss ein Knopf gedrückt werden, um die Zeit, die als Nächstes drankommt, nach dem Zufallsprinzip auszuwählen.

Kritiken und Skandale[Bearbeiten]

  • Kino.de beurteilt die Serie folgendermaßen: „Die knallbunten Tweenies aus Großbritannien begeistern seit 1999 Vorschulkinder zwischen drei und sechs Jahren. In ihrem Heimatland sind die lustigen Puppen längst kleine Stars. Mittlerweile wurden knapp 400 Episoden produziert. Die mehrfach ausgezeichnete Serie wurde in 65 Länder verkauft und lief in Deutschland auf dem KiKa.“[3]
  • Spiegel.de (21. Januar 2013): „Am Sonntag strahlte der britische Sender im Kinderprogramm eine Wiederholung der Erfolgsserie The Tweenies aus. Im Mittelpunkt der Folge stand ausgerechnet Jimmy Savile – einst ein beliebter BBC-Moderator, nach seinem Tod als skrupelloser Sexualstraftäter enttarnt.“[4][5]

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Vorbilder für die Charaktere wurden von Sally Prickstick von Mimik Productions entworfen die außerdem auch die Kostüme entwickelte. Die Tweenies werden von Schauspielern dargestellt, während die Animationen und deren Stimmen eingespielt wurden.

Charakter Beschreibung Schauspieler Stimme/Animatronic Deutsche Synchronstimme verwendete Instrumente
Die Kinder
Bella blaue Haut mit gelben Haaren – die größte Tweenie Tamsin Heatley Sally Preisig (1999–2000)
Emma Weaver (2000–2002)
Jennifer Böttcher Harfe, Violine, Bratsche, Cello, Kontrabass, Piano
Fizz gelbe Haut mit roten Haaren Jenny Hutchinson (1999–2000)
Angela Reynolds (2000)
Francesca Anderson (2001–2002)
Coleen Daley Anja Topf Becken, Xylophon, Snare Drum, Triangel, Bass Drum, Bongos
Jake orange Haut mit einem gelben Irokesenschnitt - der jüngste und kleinste Tweenie Samantha Dodd
Esther Collins (2001–2002)
Justin Fletcher Jan-David Rönfeldt Horn, Tuba, Trompete, Posaune
Milo purpurrote Haut mit schwarzen Haaren C. H. Beck
Matthew Lyons
Bob Golding Robin Brosch Saxophon, Flöte, Fagott, Kontrafagott, Piccoloflöte, Oboe, Klarinette, Englischhorn
Die Erwachsenen
Judy hellgrüne Haut mit purpurroten Haaren Simon Grover Sinead Rushe Anne Moll
Max dunkelpinke Haut mit weißen Haaren Simon Grover Bob Golding Jörg Gillner
Die Tiere
Doodles Hund (rot-gelbes Fell) Alan Riley Justin Fletcher Jan Harloff
Izzles Hund (purpur-gelbes Fell) Fiona Watkins Coleen Daley

Alben und Singles[Bearbeiten]

Titel in den Charts aufgenommen am (UK) Best-Platzierung (UK) Wochen (UK)
Alben
Friends Forever (Beste Freunde)[6] 25. November 2000 5 4
The Christmas Album[7] 1. Dezember 2001 34 5
Everybody Dance[8]
Greatest Hits (Double CD)[9]
Singles[10]
No. 1 (Nummer 1) 11. November 2000 5 23
Forever Best Friends (Für Immer Beste Freunde) 31. März 2001 12 10
Do the Lollipop (Tanz Den Lollipop) 4. August 2001 17 8
I Believe In Christmas 15. Dezember 2001 9 3
Have Fun, Go Mad 14. September 2002 20 7

Video und DVD (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1999: Are you ready to play?; Song Time!; Merry Tweenie Christmas; Party Games, Rire & Giggles; Song Time is Fab-a-Rooney; Animal Friends
  • 2000: The Enchanted Toyshop; Song Time 2; Songs & Surprises; Tweenies Live!; Colours are Magic
  • 2001: It’s Messy Time; Everybody Panto; Music is Pop-a-Rooney!; Tweenies – Tierische Freunde
  • 2002: Doodles’ New Friend; Tweenies Live!: The Christmas-Present; Night-Time Magic; Animal Friends/Party Games, Laughs & Giggles; Tweenies – Los, kommt spielen mit den Tweenies/Tweenie Lieder
  • 2003: Let’s Play;
  • 2004: Jungle Adventure; Let’s All Make Music
  • 2005: Fizz!; It’s Christmas;
  • 2006: Song Time: The Complete Collection; The Ultimate Christmas Collection;
  • 2008: Messy Time Magic
  • 2009: Tweenies Live!: Top der die Tots; Practical jokes;
  • 2013: The Best of Tweenies Vol. 1.

Bücher und PC-Spiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

BAFTA:

  • 2000: Children’s – Pre-School Live Action Award (gewonnen).[11]
  • 2001 und 2002: Nominierung für den Children’s – Pre-School Live Action Award.[12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tweenies – GB 1999–2002 auf fernsehserien.de, abgerufen am 14. August 2013.
  2. a b Harmlose Klappmäuler für die Kleinsten: Die Tweenies (PDF; 13 kB) auf hdm-stuttgart.de, abgerufen am 14. August 2013.
  3. Tweenies auf kino.de, abgerufen am 14. August 2013.
  4. BBC in Erklärungsnot: Kinderschänder im Kinderprogramm auf spiegel.de, abgerufen am 14. August 2013.
  5. Kindesmissbrauchsskandal: BBC entschuldigt sich für geschmacklose Jimmy Savile-Parodie auf de.nachrichten.yahoo.com, abgerufen am 14. August 2013.
  6. Friends Forever, Beste Freunde auf allmusic.com, abgerufen am 14. August 2013.
  7. The Christmas Album auf allmusic.com, abgerufen am 14. August 2013.
  8. Everybody Dance auf allmusic.com, abgerufen am 14. August 2013.
  9. Greatest Hits auf allmusic.com, abgerufen am 14. August 2013.
  10. The Tweenies Songs auf musicvf.com, abgerufen am 14. August 2013. (Chartplatzierungen)
  11. Winner Tweenies auf awards.bafta.org, abgerufen am 14. August 2013.
  12. 2001 und 2002 auf awards.bafta.org, abgerufen am 14. August 2013.