Tyche (Planet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tyche ist ein hypothetischer Planet (Gasriese) in unserem Sonnensystem in der Oortschen Wolke. Erstmals erwähnt wurde er 1999 von dem Astronomen John Matese von der University of Louisiana at Lafayette. Der Nachweis über die tatsächliche Existenz könnte durch die Auswertung der vom Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE-Weltraumteleskop) gesammelten Daten möglich sein. Es wurde inzwischen bekanntgegeben, dass WISE keinen Planeten von Jupitergröße innerhalb von 26.000 AE Sonnenabstand nachweisen konnte[1].

Namensherkunft[Bearbeiten]

Tyche (aus dem Griechischen übersetzt bedeutet es „Glück“) war die griechische Göttin des Schicksals, der glücklichen (oder bösen) Fügung und des Zufalls. Der Name wurde gewählt, um eine Verwechslung mit einer früheren Hypothese zu vermeiden, bei der die Sonne einen Begleiter namens Nemesis hat. Tyche war der Name der „guten Schwester“ der Göttin Nemesis. Erstmals benannt wurde ein solches Objekt in der Oortschen Wolke durch Davy Kirpatrick vom California Institute of Technology.

Orbit[Bearbeiten]

Spekulationen nach liegt die Umlaufbahn 500-fach so weit entfernt wie der Abstand von Neptun zur Sonne. Das entspricht ca. 15.000 AE (2,2 × 1012 km), etwas weniger als 1/4 eines Lichtjahres.

Masse[Bearbeiten]

Spekulationen nach hat der hypothetische Planet die bis zu vierfache Masse von Jupiter und eine relativ hohe Temperatur von etwa 200 K (−73 °C).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Ralph-Mirko Richter: WISE: Kein Planet X im äußeren Sonnensystem in raumfahrer.net, Datum: 11. März 2014, Abgerufen: 14. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]