Tygart Valley River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tygart Valley River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
An der Mündung des Buckhannon River; das Bild wurde entlang der B&O Railroad zwischen Belington und Philippi aufgenommen

An der Mündung des Buckhannon River; das Bild wurde entlang der B&O Railroad zwischen Belington und Philippi aufgenommen

Daten
Gewässerkennzahl US1553309
Lage West Virginia (USA)
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über Monongahela River → Ohio River → Mississippi River → Golf von Mexiko
Quelle im Pocahontas County in den Allegheny Mountains
38° 28′ 6″ N, 79° 58′ 51″ W38.468333333333-79.980833333333
Vereinigung mit West Fork River zum Monongahela River in Fairmont39.465-80.153055555556263Koordinaten: 39° 27′ 54″ N, 80° 9′ 11″ W
39° 27′ 54″ N, 80° 9′ 11″ W39.465-80.153055555556263
Mündungshöhe 263 m[1]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 257 km[2]
Einzugsgebiet 3442 km²[3]
Abfluss am Pegel Philippi, WV[4] NNQ (1953)
MQ
HHQ (1985)
0,1dep1
54 m³/s
1727 m³/s
Linke Nebenflüsse Middle Fork River, Buckhannon River
Durchflossene Stauseen Tygart River Lake
Karte des Einzugsgebietes des Monongahela River, der Tygart Valley River ist hervorgehoben

Karte des Einzugsgebietes des Monongahela River, der Tygart Valley River ist hervorgehoben

Der Tygart Valley River in Elkins (2006)

Der Tygart Valley River in Elkins (2006)

Tygart River Lake mit Staudamm in der Nähe von Grafton, West Virginia. Blick nach Süden (flussaufwärts)

Tygart River Lake mit Staudamm in der Nähe von Grafton, West Virginia. Blick nach Süden (flussaufwärts)

Der Tygart Valley River, manchmal auch kurz als Tygart River bezeichnet, ist der rechte Quellfluss des Monongahela River im östlich-zentralen Teil von West Virginia in den Vereinigten Staaten.

Der 257 km lange Fluss ist über Monongahela River und Ohio River Teil des Einzugsgebietes des Mississippi River und entwässert eine Fläche von 3442 km² in den Allegheny Mountains und dem nicht glazial überformten Teil des Allegheny Plateau.

Lauf[Bearbeiten]

Der Tygart Valley River entspringt im Pocahontas County in den Allegheny Mountains und fließt generell nord-nordwestwärts durch Randolph County, Barbour County, Taylor County und Marion County. Er passiert dabei die Orte Huttonsville, Mill Creek, Beverly, Elkins, Junior, Belington, Philippi, Arden und Grafton, bevor er bei Fairmont mit dem West Fork River den Monongahela River bildet.[5]

Unterhalb von Elkins zwängt sich der Tygart Valley River in einem Durchbruchstal zwischen Rich Mountain und Laurel Mountain hindurch, die als Teil der westlichsten Kette der Allegheny Mountains gelten und die Grenze zwischen den Bergen und dem Allegheny Plateau bilden.[3][6] Der Fluss empfängt seine größten Nebenflüsse, den Buckhannon River und den Middle Fork River, im Barbour County zwischen Belington und Philippi. Direkt oberhalb von Grafton wird der Fluss seit 1938 durch das United States Army Corps of Engineers aufgestaut und bildet den Tygart Lake.[7] Am Fluss erstreckte sich zwischen Grafton und Fairmont der Valley Falls State Park.[5]

Hydrologie[Bearbeiten]

Der United States Geological Survey betreibt in Philippi einen Pegel. Die dortige durchschnittliche jährlich Abflussmenge betrug 54 m³/s. Die höchste Abflussmenge in dieser Periode wurde am 5. November 1985 auf 1727 m³ geschätzt, der niedrigste Abflusswert mit 0,1 m³/s wurde an mehreren Tage im Oktober 1953 aufgezeichnet.

Weiter flussaufwärts in der Nähe von Dailey im Randolph County belief sich die durchschnittliche jährliche Abflussmenge zwischen 1915 und 2005 auf 10 m³/s. Der höchste Wert wurde am 17. Mai 1996 mit 564 m³/s aufgezeichnet. An mehreren Tagen in den Herbstmonaten der Jahre 1930 und 1953 wurde ein Abflusswert von null aufgezeichnet.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Tygart Valley wurde von europäischen Siedlern erstmals 1753 besiedelt, als David Tygart (nach dem Tal und Fluss benannt sind) und Robert Files (oder Foyle) sich mit ihren Familien an getrennten Plätzen in der Umgebung des heutigen Beverly niederließen. Obwohl es in der letzten Zeit davor keine Konflikt zwischen Weißen und Indianern in dem unmittelbaren Bereich gab, entdeckte in jenem Sommer ein auf dem Shawnee Trail ziehender Indianerstamm die Hütte der Files-Familie und tötete sieben Familienmitglieder. Ein Sohn konnte entkommen und alarmierte die Tygarts, die flüchten konnten. Im heutigen Randolph County versuchte bis 1772 kein weiterer weißer Siedler, sich in dem Gebiet niederzulassen. Es ist nicht sicher geklärt, ob sich Tygart unter den 1772 niederlassenden Siedlern befand.[8]

Die Brüder John und Samuel Pringle, die sich 1761 am Buckhannon River, einem Nebenfluss des Tygart Valley Rivers im heutigen Upshur County niedergelassen hatten, handelten wie ihr Zeitgenosse Daniel Boone in Kentucky und führten zahlreiche eingewanderte Siedler in das Haupttal, dessen Unterland zu dem Zeitpunkt reich an Wild und fruchtbarem Land war. Zu den Siedlern der 1770er und 1780er Jahren gehörten die Familien Connelly, Hadden, Jackson, Nelson, Riffle, Stalnaker, Warwick, Westfall, Whiteman und Wilson.[9]

Namensvarianten[Bearbeiten]

Der United States Board on Geographic Names hat 1902 den Namen Tygart River für den Wasserlauf festgelegt, diesen jedoch 1950 in Tygart Valley River geändert. Nach den Angaben im Geographic Names Information System, hatte der Tygart Valley River historisch eine Reihe weiterer Namen:[2]

  • Muddy River
  • Tagret Valley River
  • Tigar Valley Fork
  • Tigar Valley River
  • Tigarts Valley River
  • Tigers Valley River
  • Tigert Valley River
  • Tigris Valley River
  • Tygars Valley
  • Tygars Valley River
  • Tygart River
  • Tygart's River
  • Tygart's Valley River
  • Tygarts Valley River
  • Tygarts-Valley River
  • Tyger Valley Fork
  • Tyger Valley River
  • Tygers Valley
  • Tygers Valley River
  • Tygerts River
  • Tygerts Valley River
  • Tygharts Valley River
  • Valley River

Literatur[Bearbeiten]

  • Hamilton, Carolyn Fortney (2004), West Virginia's Lower Tygart Valley River: People and Places, Terra Alta, West Virginia: Headline Books, Inc.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tygart Valley River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tygart Valley River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  2. a b Tygart Valley River (Englisch) In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey. Abgerufen am 27. November 2010.
  3. a b Donald L. Rice: Tygart Valley River. In: Ken Sullivan (Hrsg.): The West Virginia Encyclopedia. West Virginia Humanities Council, Charleston, West Virginia 2006, ISBN 0-9778498-0-5, S. 721.
  4. a b S. M. Ward, G. R. Crosby: Water Resources Data, West Virginia, Water Year 2005 (Englisch, PDF; 2,7 MB) United States Geological Survey. Abgerufen am 27. November 2010.
  5. a b West Virginia Atlas & Gazetteer. DeLorme, Yarmouth, Maine 1997, ISBN 0-89933-246-3, S. 25–26, 36–37, 47.
  6. Howard G. Adkins: Allegheny Mountains. In: Ken Sullivan (Hrsg.): The West Virginia Encyclopedia. West Virginia Humanities Council, Charleston, West Virginia 2006, ISBN 0-9778498-0-5, S. 10.
  7. United States Army Corps of Engineers: Tygart Lake (Englisch) Abgerufen am 27. November 2010.
  8. Maxwell, Hu: The History of Barbour County, From its Earliest Exploration and Settlement to the Present Time, The Acme Publishing Company, Morgantown, W.Va. (Reprinted, McClain Printing Company, Parsons, W.Va., 1968) 1899, S. 180–181.
  9. Rice, Otis K. und Stephen W. Brown: West Virginia, A History, 2. Auflage, The University Press of Kentucky, Lexington, Kentucky 1993, S. 29.