Tyler (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tyler
Spitzname: "Rose Capital of America"
Downtown Tyler
Downtown Tyler
Lage in Texas
Tyler (Texas)
Tyler
Tyler
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County:

Smith County

Koordinaten: 32° 21′ N, 95° 18′ W32.351111111111-95.300833333333165Koordinaten: 32° 21′ N, 95° 18′ W
Einwohner: 96.900 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 758,8 Einwohner je km²
Fläche: 128 km² (ca. 49 mi²)
davon 127,7 km² (ca. 49 mi²) Land
Höhe: 165 m
Postleitzahlen: 75702, 75710
Vorwahl: +1 903
FIPS:

48-74144

GNIS-ID: 1348998
Website: www.cityoftyler.org
Bürgermeister: Barbara Bass

Tyler ist der Verwaltungssitz des Smith Countys im Osten von Texas, Vereinigte Staaten. Die Stadt ist nach Präsident John Tyler benannt, der den Eintritt von Texas in die Vereinigten Staaten stark unterstützte.

Tyler wird auch wegen ihrer großen Rolle in der Rosenzüchtung die Rosenhauptstadt Amerikas genannt; rund 20 % der in den USA kommerziell produzierten Rosenbüsche wachsen in Tyler und im Landkreis Smith, und mehr als die Hälfte der Rosenbüsche wird hier verpackt und versandt. Die Stadt hebt den großen städtischen Rosengarten hervor und veranstaltet jährlich das Texas Rose Festival im Oktober, das über 100.000 Zuschauer anzieht.[1]

Bekannt ist Tyler auch für den Caldwell Zoo.

Geographie[Bearbeiten]

Tyler ist von vielen kleineren Vororten umgeben: Jacksonville, Whitehouse, Lindale, New Chapell Hill, Bullard, Edom, Brownsboro, Chandler und Mineola.

Gemäß dem Volkszählungsbüro der Vereinigten Staaten hat die Stadt eine Gesamtfläche von 128,0 km², wovon 0,3 km² Wasserflächen sind.

Demographie[Bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1850 1024
1880 2423
1890 6908 200 %
1900 8069 20 %
1910 10.400 30 %
1920 12.085 20 %
1930 17.113 40 %
1940 28.279 70 %
1950 38.968 40 %
1960 51.230 30 %
1970 57.770 10 %
1980 70.508 20 %
1990 75.450 7 %
2000 83.650 10 %
2010 96.900 20 %
1850-2000,[2] 2010[3]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 gab es 83.650 Personen, 32.525 Haushalte und 21.076 Familien in der Stadt. Die Bevölkerungsdichte lag bei 655,1 Personen/km² (1.696,7 Personen/mi²). Es gab 35.337 Unterkunftsmöglichkeiten bei einer Durchschnittsdichte von 276,7 Unterkünfte/km² (716,7 Unterkünfte/mi²). Die Bevölkerung besteht zu 61,92 % aus Weißen, 26,63 % Afro-Amerikaner, 0,34 % amerikanischen Ureinwohner, 0,96 % Asiaten, 0,04 % Pazifik-Insulaner, 8,46 % anderen und 1,65 % von zwei oder mehr Rassen. 15,82 % der Population waren Hispanics oder Latinos.

Es gab 32.525 Haushalte wovon 30,8 % Kinder unter 18 beherbergen, 46,7 % waren verheiratete Paare die zusammen wohnen, 14,5 % mit weiblichen Haushalten ohne Ehemann und 35,2 % waren Nicht-Familien.

Die Bevölkerung der Stadt besteht zu 26 % aus Minderjährigen, 11,7 % sind im Alter von 18–24 Jahren, 26,9 % im Alter von 25–44 Jahren, 20 % zwischen 45 und 64 Jahre alt und 15,2 % sind älter als 65 Jahre. Das Durchschnittsalter lag bei 34 Jahren. Auf 100 weibliche Personen ab 18 kommen 83 männliche Personen.

Das durchschnittliche Einkommen pro Haushalt lag bei $ 34.163 und das durchschnittliche Einkommen pro Familie lag bei $ 43,618. Männer hatten ein durchschnittliches Einkommen von $ 31.728, Frauen dagegen ein Einkommen von $ 22.397. Das Pro-Kopf-Einkommen lag bei $ 20.184. 16,8 % der Bevölkerung und 13,0 % der Familien lagen unter der Armutsgrenze.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Anlehnung an ihre Bedeutung in der Rosenzucht ist Tyler die Zentrale der Brookshire Grocery Company (website [1]), welches Brookshire’s und Super 1 Foods Supermärkte in vier Staaten betreibt. Das Hauptvertriebszentrum der Brookshire Grocery Company liegt im Süden Tylers, während South West Foods, eine Tochtergesellschaft das Milchprodukte herstellt, im Nordosten der Stadt liegt.

Der Herstellungssektor beinhaltet:

  • Tyler Pipe, eine Tochtergesellschaft von McWane Inc. die Erd- und Nutzrohre produziert
  • Goodyear Tire and Rubber Co., die eine große Reifenfabrik betreiben. Deren Schließung ist für 2008 vorgesehen.
  • Trane, ein Unternehmen der American Standard Companies, die Klimaanlagen und Wärmepumpen herstellt (die Fabrik wurde anfänglich 1955 von General Electrics gebaut).
  • Carrier, die Klimaanlagen herstellen.
  • Delek Refining, eine israelische Ölraffinerie (vormals dba La Gloria Oil and Gas Co (eine Crown Central Petroleum Tochter)).

In Tyler werden auch John Soules Foods’ fajita und andere Fleischprodukte hergestellt: Distant Lands Coffee, Roasters coffee; Tyler Candle Co, jar candles, die für ihren starken Geruch bekannt sind; und eine Vielzahl von kleinen High-Tech Firmen wie Synthesizers.com, Group M7, CBI, Azalea Technology und Arrick Robotics.

Das HGTV Traumhaus 2005 liegt am nahe gelegenen See Lake Tyler und förderte den Tourismus und das Interesse der Gemeinschaft.

Das kundenspezifisch angefertigte, voll möblierte Haus und das angrenzende Dockhaus besitzen ein kombiniertes Heiz- und Kühlsystem auf einer Fläche von zirka 600 m² (6.500 Quadratfuß).

Tyler hat die am schnellsten wachsende Wirtschaft in der Umgebung und eine der am schnellsten wachsenden in Texas. Die Handelskammer von Tyler befindet sich auf dem N. Broadway Avenue in Tyler und vertreibt jährlich ein Magazin mit dem Titel Images of Tyler.[4]

Religion[Bearbeiten]

Tourismus[Bearbeiten]

Tyler weist zahlreiche Golfplätze auf, zum Beispiel den Peach Tree/Oakhurst, Hollytree Country Club und Willow Brook Country Club, um ein paar zu nennen.[5]

Historische Objekte[Bearbeiten]

In Tyler sind zahlreiche Bauwerke und Bauwerk-Ensembles in das National Register of Historic Places eingetragen, siehe: Liste der Einträge im National Register of Historic Places im Smith County (Texas)

Medien[Bearbeiten]

Neben zahlreichen Rundfunkstationen in der Umgebung von Tyler gibt es derzeit 13 Rundfunkstationen und eine Zeitung, die in Tyler ihren Sitz haben.

Zeitungen[Bearbeiten]

Der Tyler Morning Telegraph, Tylers wichtigste Zeitung, wird seit 1877 von der T. B. Butler Publishing Company vertrieben.

Fernsehen[Bearbeiten]

Radio[Bearbeiten]

AM Sender[Bearbeiten]

  • KTTB – 600 AM (Nachrichten/Talk)
  • KZEY – 690 AM (städtische Zeitgenossen)
  • KGLD – The Light 1330 AM (Gospel)
  • KYZS – ESPN 1490 AM (Sport)

FM Sender[Bearbeiten]

  • KVNE – Encouragement FM 89,5 (christliche Zeitgenossen)
  • KBJS (website: [2]) – 90,3 (christlicher Talk)
  • KDOK – The Greatest Oldies of All Time 92,1 (Oldies)
  • KTYL – Mix 93,1
  • KKTX – 96S…The Classic Rock Station 96,1 (Classic und Modern Rock)
  • KNUE – New Country 101,5 (Country)
  • KBLZ – The Blaze 102,7 & 106,9 (Hip Hop und R&B)
  • KKUS – The Ranch 104,1 (Classic Country)
  • KOOI – Sunny 106,5 (Soft Rock)
  • KISX – Hot JAMZ 107,3 (Old School und heutiges R&B)

Verkehr[Bearbeiten]

Tyler Pounds Regional Airport bietet Flüge nach Dallas-Fort Worth International Airport mit American Eagle Airlines und nach Houstons George Bush Intercontinental Airport mit Colgan Air Continental an.

Die Busse der Tyler Transit fahren täglich, außer an Sonn- und Feiertagen. Die Greyhoundlinien sind durch ein Terminal in der Innenstadt zu erreichen.

Tyler grenzt an mehrere Autobahnen. Die Interstate 20 verläuft nördlich der Stadt und der U.S. Highway 69 verläuft in Nord-Süd Richtung durch das Zentrum. Ebenso hat die Stadt Anschluss an den U.S. Highway 271, den Texas State Highway 31, den Texas State Highway 155 und den Texas State Highway 110.

Der Texas State Highway Loop 323 wurde 1957 gebaut und umging ursprünglich die Stadt, die sich weiter ausdehnte. Der Texas State Highway Loop 49 soll eine Umgehungsstraße für die Stadt werden und ist derzeit im Bau. Der erste fünf Meilen Abschnitt wurde am 17. August 2006 für den Verkehr freigegeben.

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhäuser in Tyler sind das East Texas Medical Center, Trinity Mother Frances Health System, University of Texas Health Science Center at Tyler und das Texas Spine & Joint Hospital.

Bildung[Bearbeiten]

Colleges und Universitäten[Bearbeiten]

Institutionen für höhere Bildung in Tyler sind die University of Texas at Tyler und das University of Texas Health Center, beide Teil der University of Texas System; Tyler Junior College und Texas College, ein historisches vierjähriges College für Schwarze, das der Christliche methodistisch episkopalen Kirche angegliedert ist.

Öffentliche Schulen[Bearbeiten]

Die allgemeine Primär- und Sekundärausbildung wird für die meisten vom unabhängigen Schulbezirk Tyler (ISD) zur Verfügung gestellt. Sie beinhaltet zwei High Schools; die John Tyler und die Robert E. Lee. Mehrere Tyler ISD Schulen bieten Internationale Hochschulreife und Vorplatzierungsprogramme.

Manche Teile von Tyler werden von umgebenden Schulbezirken bedient. Diese liegen im Südosten von Tyler mit dem Whitehouse Independent School District und im Osten, mit dem Chapel Hill Independent School District.

Private Schulen[Bearbeiten]

Das Tyler Catholic School System of the Catholic Diocese in Tyler beinhaltet die St. Gregory Grundschule und die Bishop Thomas K. Gorman Middle/High School.

Des Weiteren gibt es auch andere private Schulen, wie die Grace Community School, East Texas Christian Academy, All Saints Episcopal School und Good Shepard School.

Profisport[Bearbeiten]

Baseball[Bearbeiten]

  • Tyler Elbertas (1912)
  • Tyler Trojans (1924–1929, 1931, 1935–1940, 1946–1950)
  • Tyler Sports (1932)
  • Tyler Governors (1933–1934)
  • Tyler East Texans (1950–1953)
  • Tyler Tigers (1954–1955)
  • Tyler WildCatter (1994–1997)
  • Tyler Roughnecks (2001)

Football[Bearbeiten]

  • East Texas Twisters (2004)

Bekannte Personen aus Tyler[Bearbeiten]

Athleten[Bearbeiten]

  • Earl Campbell – NFL (Spitzname „The Tyler Rose“)
  • Louis Santop – Negro League Fänger (1909–1917, 1920–1926), Mitglied der nationalen Hall of Fame
  • Pat Mahomes – MLB Werfer (1992–1997, 1999–2003)
  • Jerry Mumphrey – MLB Außenfelder (1974–1988)
  • Lee Tunnel – MLB Werfer (1982–1985, 1987, 1989) Derzeit Werfertrainer der Lousville Bats
  • Archie Reynolds – MLB Werfer (1968–1972)
  • Clarence Huber – MLB Dritter Baseman (1920–1921, 1925–1926)
  • Travis Chick – MLB Werfer (2006)
  • Larry Centers – NFL Runningback
  • Doug Wyatt – NFL safety (1970–1974)
  • Randy Grimes NFL center/guard (1983–1990, 1992)
  • Ronnie Lee (Athlet) – NFL tight end/offensive Lineman (1979–1992)
  • Hunter Freeman – Major League Soccer Verteidiger
  • Daniel Hernandez – Fußballverteidiger in der Primera División de México
  • Ed Jasper – NFL defense tackle
  • Robert Taylor – Goldmedaillengewinner im 4x100 Staffellauf der Männer und Silbermedaillengewinner im 100 Meter Sprint bei den Olympischen Sommerspielen 1972
  • Buddy Turman – professioneller Schwergewichtsboxer
  • Morgan Wade – professioneller BMX Fahrer
  • Justin Warren – Texas A&M Linebacker
  • Terrence Murphy – früherer Texas A&M Receiver und Green Bay Packer
  • Matt Flynn – LSU Quarterback Peach Bowl MVP
  • Derek Farmer – Texas A&M und SFA Runningback und jetzt ein San Diege Charger
  • Gary Baxter – NFL cornerback
  • Philip Humber – New York Mets Werfer, aus dem nahe gelegenem Carthage, Texas, aber jetzt sesshaft in Tyler.

Andere[Bearbeiten]

  • Sandy Duncan – Schauspielerin (obwohl sie in Henderson, Texas geboren ist, wuchs sie in Tyler auf)
  • Arthur „Dooley“ Wilson – Schauspieler und Sänger, bekannt durch seine Rolle Sam im Film Casablanca
  • Jo-Carroll Dennison – Miss America 1942, die erste Miss Texas, die den nationalen Titel gewann.
  • Sarah McClendon – Journalistin und Korrespondentin des Weißen Hauses seit mehr als 50 Jahren, längste Amtsbekleidung im Pressekorps des Weißen Hauses jeher
  • Mouse And The Traps (Buggs Henderson, Ken Murray, David Stanley, Ronnie „Mouse“ Weiss) – 1960er Rockband
  • Kiki Shepard – TV Moderatorin von Life in Hollywood und früher von It’s Showtime at the Apollo
  • Chauntelle, Sherri, Stacey, Weston und Garron DuPree, Mitglieder der Indie Pop Band Eisley
  • Jonny Horton – Countrysänger
  • Will Jennings – Liedschreiber
  • Molly Grubb – frühere Miss Texas
  • Paul Baloche – Sänger, Liedschreiber von Contemporary Worship Music
  • Tina Johnson – Broadway Schauspielerin und Tänzerin
  • Gary Wiseman – Schlagzeuger von Bowling für Soup
  • Ken Bethea – Gitarrist von Old 97’s
  • Dr. Paul Powell – Pastor von Green Acres, derzeitiger Dekan des Priesterseminars auf der Baylor University
  • Chad Gilbert – Gitarrist von New Found Glory
  • Dooley Wilson – Schauspieler und Jazz-Pianist
  • Horace Chilton – Politiker

Weiteres[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Mozo, Jessica (2006). „Glamour and Glitter“. Images of Tyler 1: 42–43
  2. Texasalmanac (PDF; 1,2 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012
  3. U.S. Census. Abgerufen am 16. Oktober 2012
  4. verschiedene Autoren (2006). “Copyright page”. Images of Tyler 1:7
  5. Navarro, Edward (2006). “It’s Tee Time in Tyler”. Images of Tyler 1:57

Weblinks[Bearbeiten]