Tyne (England)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tyne (Fluss))
Wechseln zu: Navigation, Suche
River Tyne
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Fußgänger- bzw. Radfahrerbrücke Gateshead Millennium Bridge und die Tyne Bridge für motorisierte Fahrzeuge in Newcastle upon Tyne

Die Fußgänger- bzw. Radfahrerbrücke Gateshead Millennium Bridge und die Tyne Bridge für motorisierte Fahrzeuge in Newcastle upon Tyne

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage North East England
Flusssystem Tyne
Flussgebietseinheit Northumbria
Ursprung Zusammenfluss South Tyne und North Tyne bei Hexham
54° 59′ 20″ N, 2° 7′ 49″ W54.98875-2.1303611111111
Mündung bei Tynemouth in die Nordsee55.011944444444-1.41583333333330Koordinaten: 55° 0′ 43″ N, 1° 24′ 57″ W
55° 0′ 43″ N, 1° 24′ 57″ W55.011944444444-1.41583333333330
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 100 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Derwent
Großstädte Newcastle upon Tyne
Die Tyne Bridge zwischen Newcastle und Gateshead

Die Tyne Bridge zwischen Newcastle und Gateshead

Der River Tyne ist ein Fluss in England. Er wird durch den Zusammenfluss von zwei anderen Flüssen gebildet, dem North Tyne und dem South Tyne. Diese zwei Flüsse treffen an einem "Waters' Meet" genannten Ort beim Warden Rock bei Hexham in Northumberland zusammen.

Flusslauf[Bearbeiten]

Der North Tyne entspringt an der schottischen Grenze, von wo aus er durch den Kielder Water Stausee fließt, ohne bis Hexham eine bedeutende Niederlassung zu durchqueren.

Der South Tyne hat seine Quelle im Alston-Moor, Cumbria, und fließt durch die Orte Haltwhistle und Haydon Bridge in einem oft Tyne Gap genannten Tal. Der Hadrianswall liegt nördlich der Tyne Gap. Zufälligerweise liegt die Quelle des South Tyne nahe bei den Quellen zwei weiterer großer Flüsse des industriellen Nordosten, nämlich des Tees und des Wear.

Nach dem Zusammenfluss fließt der Tyne von Hexham durch Corbridge in Northumberland. Zwischen Clara Vale (Südufer) und dem Tyne Riverside Country Park (Nordufer) überschreitet er die Grenze zum County Tyne and Wear, von wo aus er Newcastle upon Tyne und die Stadt Gateshead auf 21 Kilometern Länge trennt, auf denen er von zehn Brücken überspannt wird. Im Osten von Gateshead und Newcastle trennt der Fluss Hebburn und Jarrow am südlichen Ufer von Wallsend und North Shields. Jarrow und North Shields werden unter dem Fluss durch den Tyne-Tunnel verbunden. Schlussendlich mündet der Tyne zwischen South Shields und Tynemouth in die Nordsee. Auf dem Abschnitt, auf dem er das Tyneside-Ballungsgebiet durchquert, markiert der Fluss die historische Grenze zwischen County Durham im Süden und Northumberland.

Der Tyne war mit seinen Untiefen und leicht zugänglichen Kohlelagerstätten eine wichtige Route für den Kohleexport vom 13. Jahrhundert bis zum Niedergang der Kohlenreviere Nordostenglands in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts; verschifft wurde die Ware in Dunston und den Tyne-Docks. In Dunston in Gateshead wurden hölzerne Kohleverladekais (staithes) von 1890 konserviert, obwohl sie teilweise durch Feuer beschädigt wurden.[1]

Die niederen Bereiche des Tyne waren im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert eines der wichtigsten Schiffbauzentren der Welt. In Wallsend und Hebburn gibt es immer noch wichtige Werften.

Um die Schiffbau- und Exportindustrie der Tyneside zu unterstützen, wurden die flussabwärts gelegenen Abschnitte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingehend umgestaltet, wobei Inseln entfernt und Mäander im Fluss begradigt wurden.

Es gibt eine Wohltätigkeitsvereinigung, um die Wasser des Tyne und die umgebenden Gebiete aufzuwerten und zu schützen. Der Tyne Rivers Trust, gegründet 2004, ist eine gemeinschaftsbasierte Organisation, die daran arbeitet a) das Habitat zu verbessern b) ein besseres Verständnis des Tyne-Gebiets herauszubilden c) den Ruf des Tynegebiets als Platz ökologischer Güte auszubauen.[2]

Ursprünge[Bearbeiten]

Über den Ursprung der Bezeichnung "Tyne" ist wenig Konkretes bekannt. Der Name taucht erstmals in der angelsächsischen Periode auf: Tynemouth wird auf Angelsächsisch als Tinanmuðe wiedergegeben (vermutlich im Dativ). Es gibt eine Theorie, dass Tīn in einer lokalen keltischen Sprache oder einer vorkeltischen Sprache "Fluss" bedeutet haben könnte.

Der Vedra auf der Geographike Hyphegesis könnte der Tyne oder der Wear sein. Thomas John Taylor schlug vor, dass der Hauptlauf des Flusses früher durch das heutige Team Valley geflossen sein könnte. Es gibt Beweise dafür, dass der Wear vor der letzten Eiszeit der heutigen Route des River Team gefolgt und bei Dunston mit dem Tyne zusammengeflossen sein könnte. Eis hätte dann den Lauf des Wear zu seiner heutigen Form hin verändert, die ihn von Washington (praktisch parallel zum Lauf des Tyne) ostwärts bis zur Nordseemündung bei Sunderland führt.

Trivia[Bearbeiten]

Der Sänger Jimmy Nail hat dem Fluss mit seinem Lied "Big River" (1995) ein musikalisches Denkmal gesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Coal heritage goes up in flames, bbc.co.uk. 20. November 2003. Abgerufen am 25. August 2008.  „Die staithes sind viel mehr als bloß ein Haufen Holz im Tyne, sie sind wunderbare Strukturen und sehr bedeutend für das industrielle Erbe der Region.“ 
  2. Tyne Rivers Trust. In: Charity. tynerivertrust.org. 2008. Abgerufen am 25. August 2008: „Der Tyne Rivers Trust ist eine unabhängige Wohltätigkeitsorganisation, die gegründet wurde, um beim Management und der Verbesserung der Natur im Tyne-Gebiet zu helfen. Der Trust will dies durch folgende Aktionen erreichen: Habitatsverbesserungen; Erhalt von besseren Informationen und Förderung des besseren Verständnis; Nationale und internationale Verbesserung des Rufes des Tynegebietes und des Tyne Rivers Trust