Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte
Originaltitel Tyrannosaur
Produktionsland England
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Paddy Considine
Drehbuch Paddy Considine
Produktion Diarmid Scrimshaw
Mark Herbert
Musik Dan Baker
Chris Baldwin
Kamera Erik Wilson
Schnitt Pia di Ciaula
Besetzung

Tyrannosaur – Eine Liebesgeschichte (Originaltitel: Tyrannosaur) ist ein englisches Drama aus dem Jahr 2011 und der erste Spielfilm des Schauspielers Paddy Considine. Er wurde 2010 in Leeds gedreht, spielt aber in einem nicht näher bezeichneten Ort in Großbritannien. Die Geschichte beruht auf dem 2007 ebenfalls von Considine gedrehten Kurzfilm „Dog Altogether“. Ebenso sind Peter Mullan und Olivia Colman in den Hauptrollen wieder beteiligt. Der Film erschien in Deutschland unter dem Titel „Tyrannosaur – eine Liebesgeschichte“. Er stellt die allmähliche Entwicklung einer Liebesbeziehung zwischen zwei Personen dar, die beide in schwierigen Umständen leben. Unter anderem werden auch die Lebensbedingungen in britischen Vierteln mit Sozialwohnungen thematisiert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann den mit 12.000 € dotierten und auf dem Filmfest München vergebenen CineVision Award 2011. [1], sowie die beiden auf dem Sundance Film Festival 2011 verliehenen Regiepreis und Spezialpreis der Jury für die beiden Schauspieler Olivia Colman und Peter Mullan.[2]

In der Kategorie bester britischer Independent Film erhielt Tyrannosaur den British Independent Film Award des Jahres 2011. Ferner gewannen der Regisseur Paddy Considine und die Schauspielerin Olivia Colman.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CineVision Award. Abgerufen am 5. November 2011.
  2. Julieta Esteban, Kelly Frey: 2011 Sundance Film Festival Announces Awards. In: sundance.org. 29. Januar 2011. Abgerufen am 6.11 2011.