Tyrode-Lösung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tyrode-Lösung ist eine Lösung von Elektrolyten in physiologischer Zusammensetzung in Wasser. Der Name geht auf den amerikanischen Pharmakologen Maurice Vejux Tyrode (* 6. November 1878 in Besançon; † 1930) zurück.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die Zusammensetzung ist wie folgt:[1]

Substanz Menge in Gramm pro Liter (g/l)
Natriumchlorid (NaCl, Kochsalz) 8,00
Kaliumchlorid (KCl) 0,20
Calciumchlorid (CaCl2) 0,20
Magnesiumchlorid (MgCl2) 0,10
Natriumdihydrogenphosphat (NaH2PO4) 0,05
Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) 1,00
Glukose 1,00

Der pH-Wert der Lösung beträgt 6,6.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Tyrodelösung wird in der Zell- und Gewebekultur als Verdünnungsmittel eingesetzt. In der Tiermedizin kann sie bei Nierenerkrankungen als Trinkwasserersatz benutzt werden, etwa bei Wellensittichen.

Die Tyrode-Lösung ist drei bis vier Tage im Kühlschrank lagerfähig.

Literatur[Bearbeiten]

  • W. Pschyrembel: Pschyrembel, Hunnius Klinisches und pharmazeutisches Wörterbuch, CD-ROM. de Gruyter, Berlin 2004, ISBN 3-11-018201-7

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tyrode-Lösung. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 1. Juni 2014.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!