Tzintzuntzan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzintzuntzan
19.627777777778-101.578611111111634Koordinaten: 19° 38′ N, 101° 35′ W
Karte: Michoacán
marker
Tzintzuntzan

Tzintzuntzan auf der Karte von Michoacán

Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Michoacán
Municipio Tzintzuntzan
Einwohner 3534 (2010)
Detaildaten
Höhe 1634 m
Blick über Tzintzuntzan von Las Yácatas
Blick über Tzintzuntzan von Las Yácatas

Tzintzuntzan ist eine Kleinstadt und archäologische Ausgrabungsstätte in Mexiko und vor allem als ehemalige Hauptstadt der Purépecha bekannt. Der Name des Ortes stammt vom taraskischen Wort Ts'intsuntsani ab, übersetzt heißt dies Ort der Kolibris. Tzintzuntzan hat etwa 3500 Einwohner und ist Verwaltungssitz des Municipio Tzintzuntzan.

Geographie[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Tzintzuntzan liegt auf 2050 Metern Höhe etwa 15 km nördlich von Pátzcuaro am See von Pátzcuaro, im mexikanischen Bundesstaat Michoacán.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung wurde gegen 1325 von den Purépecha gegründet. Nachdem zunächst in Pátzcuaro das Zentrum des Púrépecha-Reiches lag, verlagerte sich die Macht in der Mitte des 15. Jahrhunderts nach Tzintzuntzan. Das Reich wuchs weiter und hielt den Angriffen des benachbarten Aztekenreiches bis zur Ankunft der Spanier stand. Der Herrscher in dieser Stadt ergab sich den Spaniern, da er dem Schicksal der Azteken entgehen wollte, deren Hauptstadt Tenochtitlan zerstört wurde. Zu seiner Glanzzeit hatte der Ort 40.000 Einwohner.

Aus der vorspanischen Zeit sind heute nur noch die Ruinen von sieben Yacatas, typischen Pyramiden mit leicht gestuften Seitenwänden und einem aus einem Rechtecke und einem Kreis an der Längsseite gebildeten Grundriss erhalten geblieben. Dieser Komplex stellte einst das zeremonielle Zentrum der alten Hauptstadt der Purépecha dar.

Heute ist der Ort eine Kleinstadt, die hauptsächlich vom Tourismus und vom Fischfang lebt.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tzintzuntzan, Michoacan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien