U-19-Fußball-Europameisterschaft 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2011 der Männer. Für den Wettbewerb der Frauen siehe U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2011.
U-19-Fußball-Europameisterschaft 2011
UEFA Under 19 Championship 2011
120px alt=
Anzahl Nationen (von 52 Bewerbern)
Europameister SpanienSpanien Spanien (6. Titel)
Austragungsort RumänienRumänien Rumänien
Eröffnungsspiel 20. Juli 2011
Endspiel 1. August 2011
Spiele 15
Tore 46 (∅: 3,07 pro Spiel)
Torschützenkönig SpanienSpanien Álvaro Morata (6 Tore)
Gelbe Karten 68 (∅: 4,53 pro Spiel)
Rote Karten (∅: 0,13 pro Spiel)

Die Endrunde der 27. U-19-Europameisterschaft fand vom 20. Juli bis 1. August 2011 in Rumänien statt.

Qualifikation[Bearbeiten]

Die erste Qualifikationsrunde begann am 28. September 2010 und wurde am 30. Oktober 2010 abgeschlossen. Die Spiele der Eliterunde fanden zwischen dem 28. April 2011 und dem 5. Juni 2011 statt.

In der ersten Qualifikationsrunde setzten sich Deutschland und die Schweiz, die beide in der Gruppe 13 mit Nordirland und Andorra spielten, durch und erreichten die Eliterunde. Österreich erreichte in Gruppe 12 hinter Frankreich und Montenegro nur den dritten Platz und schied aus.

Die Schweizer Mannschaft schied bereits am 2. Spieltag der Eliterunde aus. Sie verloren ihre Spiele gegen Spanien (1:2) und England (2:3). Im Spiel gegen Montenegro sicherten sie sich durch einen 3:2-Erfolg noch den 3. Platz. Deutschland schied ebenfalls nach zwei Siegen in der Eliterunde gegen Ungarn (3:0) und Mazedonien (5:0), sowie einer Niederlage gegen die Türkei (0:1), aus und belegte letztendlich den 2. Rang. Somit fand das Turnier in Rumänien ohne eine deutschsprachige Mannschaft statt.

Teilnehmer[Bearbeiten]

52 U-19-Nationalteams nahmen an der ersten Qualifikationsrunde teil. Gastgeber Rumänien war als einzige Mannschaft automatisch für die Endrunde gesetzt. Somit gab es sieben weitere Plätze an die sieben Gruppensieger der Eliterunde zu vergeben. Letztlich qualifizierten sich folgende Mannschaften:

  • RumänienRumänien Rumänien (Gastgeber)
  • BelgienBelgien Belgien (Elitegruppe 1)
  • SpanienSpanien Spanien (Elitegruppe 2)
  • GriechenlandGriechenland Griechenland (Elitegruppe 3)
  • IrlandIrland Irland (Elitegruppe 4)
  • TschechienTschechien Tschechien (Elitegruppe 5)
  • SerbienSerbien Serbien (Elitegruppe 6)
  • TurkeiTürkei Türkei (Elitegruppe 7)

Austragungsorte[Bearbeiten]

Die Endrundenspiele wurden in vier Städten der südrumänischen Kreis Ilfov ausgetragen, nämlich in Mogoșoaia (Stadionul Mogoșoaia), Berceni (Stadionul Berceni), Buftea (Stadionul Buftea) und Chiajna (Stadionul Concordia).

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams ausgetragen. Die zwei Gruppensieger und Zweitplatzierten qualifizierten sich für das Halbfinale. Bei Punktgleichheit entschied zuerst der direkte Vergleich und danach die Tordifferenz über die Rangfolge.

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 TschechienTschechien Tschechien 6:2 9
2 IrlandIrland Irland 3:3 4
3 GriechenlandGriechenland Griechenland 2:3 3
4 RumänienRumänien Rumänien 1:4 1
Mi., 20. Juli 2011, 21:00 Uhr* in Chiajna
Rumänien Tschechien 1:3 (1:1)
Mi., 20. Juli 2011, 21:00 Uhr* in Buftea
Griechenland Irland 1:2 (1:1)
Sa., 23. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Mogoșoaia
Tschechien' Irland 2:1 (0:1)
Sa., 23. Juli 2011, 21:00 Uhr* in Berceni
Rumänien Griechenland 0:1 (0:1)
Di., 26. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Mogoșoaia
Tschechien Griechenland 1:0 (0:0)
Di., 26. Juni 2011, 19:00 Uhr* in Berceni
Irland Rumänien 0:0

* Ortszeit

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SpanienSpanien Spanien 8:4 6
2 SerbienSerbien Serbien 3:5 4
3 TurkeiTürkei Türkei 4:3 4
4 BelgienBelgien Belgien 3:6 2
Mi., 20. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Berceni
Spanien Belgien abgebrochen1)
Mi., 20. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Mogoșoaia
Serbien Türkei 2:0 (0:0)
Do., 21. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Berceni
Spanien Belgien 4:1 (1:0)
Sa., 23. Juli 2011, 19:00 Uhr* in Buftea
Türkei Belgien 1:1 (0:0)
Sa., 23. Juli 2011, 21:00 Uhr* in Chiajna
Serbien Spanien 0:4 (0:3)
Di., 26. Juli 2011, 21:00 Uhr* in Chiajna
Türkei Spanien 3:0 (1:0)
Di., 26. Juni 2011, 21:00 Uhr* in Buftea
Belgien Serbien 1:1 (0:1)

* Ortszeit

1) Das Spiel Spanien gegen Belgien wurde nach 15 Spielminuten vom englischen Schiedsrichter Stuart Attwell wegen widriger Witterungsverhältnisse und Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen. Das Wiederholungsspiel wurde für Donnerstag, 21. Juli 2011 angesetzt.[1]

Finalrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Fr., 29. Juli 2011, 18:45 Uhr* in Mogoșoaia
TschechienTschechien Tschechien SerbienSerbien Serbien 4:2 (3:2)
Fr., 29. Juli 2011, 20:45 Uhr* in Chiajna
SpanienSpanien Spanien IrlandIrland Irland 5:0 (2:0)

* Ortszeit

Finale[Bearbeiten]

Mo., 1. August 2011, 20:00 Uhr* in Chiajna
TschechienTschechien Tschechien SpanienSpanien Spanien 2:3 n.V. (1:1, 0:0)

* Ortszeit

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 SpanierSpanier Álvaro Morata 6
2 SpanierSpanier Francisco Alcácer 3
TschecheTscheche Tomáš Přikryl
4 IreIre Anthony O'Connor 2
SpanierSpanier Pablo Sarabia
SpanierSpanier Juanmi Jiménez
TschecheTscheche Tomáš Jeleček
SerbeSerbe Djordje Despotović
TschecheTscheche Patrick Lácha

Torschützenkönig des Gesamtwettbewerbs (einschließlich Qualif.) wurde ebenfalls der Spanier Morata mit insgesamt 10 Toren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UEFA.com: Spanien gegen Belgien auf Donnerstag verlegt (abgerufen am 21. Juli 2011)