U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2003
UEFA Under 19 Women's Championship 2003
120px alt=
Anzahl Nationen 8
Europameister FrankreichFrankreich Frankreich (1. Titel)
Austragungsort DeutschlandDeutschland Deutschland
Eröffnungsspiel 25. Juli 2003
Endspiel 3. August 2003
Spiele 15
Tore 53 (∅: 3,53 pro Spiel)
Torschützenkönigin DeutschlandDeutschland Shelley Thompson (? Tore)

Die sechste U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen wurde in der Zeit vom 25. Juli bis zum 3. August 2003 in Deutschland ausgetragen. Frankreich gewann das Turnier durch einen 2:0-Sieg über Norwegen. Für die Französinnen war es der erste Erfolg. Titelverteidiger Deutschland schied nach der Gruppenphase aus, Österreich und die Schweiz konnten sich nicht für die Endrunde qualifizieren. Torschützenkönigin war Shelley Thompson aus Deutschland.

Qualifikation[Bearbeiten]

Es wurden drei Gruppenphasen ausgetragen, wobei sich die vier Gruppensieger der dritten Gruppenphase sowie die drei besten Gruppenzweiten für die Endrunde qualifizieren. Gastgeber Deutschland war automatisch qualifiziert. Die österreichische Auswahl scheiterte bereits in der ersten Gruppenphase, während die Schweiz in der dritten Runde ausschied.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in Taucha, Markranstädt, Markkleeberg, Borna, Grimma und Regis-Breitingen, Machern, Wurzen und Zwenkau ausgetragen.

Die Halbfinal-Begegnungen wurden in Grimma und Markranstädt ausgespielt, während das Finale im Leipziger Alfred-Kunze-Sportpark stattfand.

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 EnglandEngland England 5:8 6
2 SchwedenSchweden Schweden 6:6 4
3 ItalienItalien Italien 6:6 4
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 7:4 3
25. Juli 2003 in Taucha
Deutschland Italien 0:2 (0:2)
25. Juli 2003 in Markranstädt
Schweden England 1:2 (0:1)
27. Juli 2003 in Leipzig
Deutschland Schweden 1:2 (0:1)
27. Juli 2003 in Markkleeberg
Italien England 1:3 (1:2)
29. Juli 2003 in Torgau
Deutschland England 6:0 (4:0)
29. Juli 2003 in Borna
Italien Schweden 3:3 (1:0), 1:4 i.E.

Gastgeber Deutschland enttäuschte in seinen ersten Gruppenspielen und war nach den Niederlagen gegen Schweden und Italien bereits vorzeitig ausgeschieden. Der 6:0-Sieg über die bereits qualifizierten Engländerinnen war nur noch statistisch.

Das Spiel zwischen Italien und Schweden wurde erst im Elfmeterschießen entschieden, da beide Mannschaften punkt- und torgleich waren. Die Schwedinnen setzten sich letztendlich mit 4:1 durch.

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 NorwegenNorwegen Norwegen 6:4 7
2 FrankreichFrankreich Frankreich 6:6 4
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 4:5 3
4 SpanienSpanien Spanien 5:6 3
25. Juli 2003 in Grimma
Norwegen Frankreich 2:2 (0:1)
25. Juli 2003 in Regis-Breitingen
Niederlande Spanien 2:1 (0:1)
27. Juli 2003 in Schkeuditz
Norwegen Niederlande 2:1 (1:1)
27. Juli 2003 in Wurzen
Frankreich Spanien 2:3 (0:2)
29. Juli 2003 in Machern
Spanien Norwegen 1:2 (1:0)
29. Juli 2003 in Zwenkau
Frankreich Niederlande 2:1 (1:1)

Finalrunde[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Im ersten Halbfinale setzte sich die Französische Auswahl durch die Treffer von Cécilia Josserand in der 12. und Nonna Debonne in der 89. Minute mit 2:0 gegen England durch und erreichte zum zweiten Mal in Folge das Endspiel.

In der zweiten Begegnung gingen die Schwedinnen durch zwei Tore von Nilla Fischer mit 2:0 in Führung, Norwegen konnte aber in der 71. Minute zum Anschlusstreffer kommen ehe sie in der Nachspielzeit das 2:2 erzielten. Das Elfmeterschießen gewann Norwegen mit 4:2.

1. August 2003 Markranstädt EnglandEngland England FrankreichFrankreich Frankreich 0:2 (0:1)
1. August 2003 Grimma NorwegenNorwegen Norwegen SchwedenSchweden Schweden 2:2 n.V., 4:2 i.E.

Finale[Bearbeiten]

Im Finale standen sich erneut Frankreich und Norwegen gegenüber, die Französinnen gewannen durch die Tore von Amélie Coquet (18. Minute) und Lilas Traïkia (46. Minute) mit 2:0.

3. August 2003 Leipzig FrankreichFrankreich Frankreich NorwegenNorwegen Norwegen 2:0 (1:0)

Das französische EM-Aufgebot setzte sich wiefolgt zusammen (in Klammern Zahl der Einsätze und der Treffer):[1]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. nach dem Artikel „Que sont devenues les Championnes d'Europe U19 de 2003 ?“ bei footofeminin.fr