U-23-Fußball-Asienmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von U-22-Fußball-Asienmeisterschaft)
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-23-Fußball-Asienmeisterschaft
Verband AFC
Erstaustragung 2014
Mannschaften 16
Spielmodus Rundenturnier (4 Gruppen à 4 Teams)
K.-o.-System (ab Viertelfinale)
Titelträger IrakIrak Irak (1. Titel)
Rekordsieger IrakIrak Irak
Rekordtorschütze IranIran Kaveh Rezaei (5 Tore)
Website www.the-AFC.comVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Olympisches Fußballturnier

Die U-23-Fußball-Asienmeisterschaft (engl. AFC U-23 Asian Cup) ist ein von der AFC ausgerichtetes Turnier für Nationalmannschaften, deren Spieler das 23. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen haben. Die U-23-Fußball-Asienmeisterschaft wird ab 2016 erstmals ausgetragen und ist der Nachfolgewettbewerb der U-22-Fußball-Asienmeisterschaft, die im Jahr 2014 eingeführt wurde. Ein Turnier erstreckt sich über zwei Jahre und dient darüber hinaus alle vier Jahre als Qualifikation für den Fußballwettbewerb der Olympischen Spiele.

Erster U-23-Asienmeister wurde der Irak, der sich durch einen 1:0-Finalsieg gegen Saudi-Arabien durchsetzten konnte.

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten]

Jahr Gastgeber Finale Spiel um Platz drei
Sieger Ergebnis 2. Platz 3. Platz Ergebnis 4. Platz
U-22-Asienmeisterschaft
2014
Details
Oman IrakIrak Irak 1:0 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien JordanienJordanien Jordanien 0:0 n.V.
3:2 i.E.
Korea SudSüdkorea Südkorea
U-23-Asienmeisterschaft
2016
Details
Katar

Weblinks[Bearbeiten]