U-Bahn-Station Museumsquartier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Museumsquartier
U-Bahn Wien.svg
U-Bahn-Station in Wien
Museumsquartier
Bahnsteige der U2
Basisdaten
Bezirk: Innere Stadt, Neubau
Eröffnet: 1980
Gleise (Bahnsteig): 2 (Seitenbahnsteig)
Nutzung
Linie(n): U2
Umsteigemöglichkeiten: 57A N46 N49
Abgang am Beginn der Mariahilfer Straße und das Kunsthistorische Museum

Die Station Museumsquartier ist eine zweigeschossige, unterirdische Station der Linie U2 an der Grenze zwischen 1. und 7. Wiener Gemeindebezirk. Sie verfügt über zwei Seitenbahnsteige und befindet sich an der sogenannten Zweierlinie, direkt unter dem Museumsplatz. Namensgeber ist das MuseumsQuartier. Ausgänge führen über eine kleine Geschäftspassage unter der Kreuzung Mariahilfer Straße, Museumstraße, Babenbergerstraße und Getreidemarkt an die Oberfläche. Die Station verfügt über Aufzüge und ist somit barrierefrei.[1] Wichtige Punkte in der unmittelbaren Umgebung sind das Museumsquartier, die Einkaufsstraße Mariahilfer Straße, das Kunsthistorische Museum sowie das Naturhistorische Museum.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Station wurde 1966 erstmals mit dem Namen Mariahilferstraße als Unterpflaster-Straßenbahn eröffnet.[2] Dieser Name scheint in der Station, neben dem auf den in den offiziellen U-Bahn-Plänen vermerkten Namen Museumsquartier, immer noch auf. Am 30. August 1980 wurde der U-Bahn-Betrieb aufgenommen. Am 6. April 1991 wurde die Station in Babenbergerstraße umbenannt. In den Jahren 2000-2001 erfolgte der Ausbau der Bahnsteige für den Betrieb von Langzügen. Dabei wurde auch die Geschäftspassage in Hinblick auf die Eröffnung des Museumsquartiers saniert und umgestaltet.

Ausgestaltung[Bearbeiten]

Eigens für die Station hat der Tiroler Bildhauer und Zeichner Rudi Wach 2001 den Zyklus „Lauf der Geschöpfe“ geschaffen. Die Kunst fängt bereits am Bahnsteig an; damit soll vermittelt werden, dass der Bereich rund um die Station einen Konzentrationspunkt des kulturellen Lebens in der Stadt darstellt, da von hier aus das Museumsquartier und die zwei Hof-Museen zu erreichen sind. Die 18 überdimensionalen Bleistiftzeichnungen auf den Bahnsteigen geben dem Wesen des Menschen Gestalt.[3] Am Bahnsteig 1 (Richtung Karlsplatz) finden sich 10 Zeichnungen, am Bahnsteig 2 (Richtung Schottenring) acht.

Am Bahnsteig 1 findet sich weiters das Bronze-Relief „Der Jubilierende“, ebenfalls von Rudi Wach. Vom selben Künstler wurden im Verteilergeschoß die Bronze-Plastiken „Wächter“, „Lebenskeim“ und „Tor des Verborgenen“ aufgestellt.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Museumsquartier
  2. U2 Schottenring - Karlsplatz
  3. 24 Stunden für Wien, Nr. 150/2000

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Museumsquartier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station U-Bahn Wien Nächste Station
Volkstheater
← Seestadt
  U2   Karlsplatz
Karlsplatz →

48.202516.361388888889Koordinaten: 48° 12′ 9″ N, 16° 21′ 41″ O