U-Bahn Tianjin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tianjin Metro logo.svg
Metro Tianjin
Tianjin metro outline.svg
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Stadt Tianjin
Eröffnung 1976
Linien 5
Streckenlänge 139,1 km
Stationen 95
Fernbahnhöfe 1
Nutzung
Kürzester Takt 4 Minuten
Passagiere 64,3 Mio pro Jahr (2010)
Betreiber Tianjin rapid transit logos.png

Tianjin Metro Group Tianjin Binhai Mass Transit Corporation

Die U-Bahn von Tianjin (chinesisch 天津地铁Pinyin Dìtiě) ist das U-Bahn-Netzwerk der Stadt Tianjin, welche nach Peking mit der ersten 1976 eröffneten Strecke die zweite chinesische Stadt mit einer U-Bahn ist. 2013 waren fünf Linien in Betrieb, die zusammen 139,1 Kilometer lang sind und 95 Stationen bedienen. Der Betrieb wird gemeinsam von den beiden Unternehmen Tianjin Metro Group Co. Ltd und Binhai Mass Transit Development Co. Ltd geführt. Tianjin Metro führt hauptsächlich den Betrieb in der Innenstadt, während Binhai Mass Transit die Linien betreibt, welche den neuen Stadtbezirk Binhai und die Sonderwirtschaftszone TEDA bedienen. Das System wurde 2010 von 64,3 Millionen Fahrgästen benutzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Netzplan U-Bahn-Netz Tianjin

Bau der ersten Linie[Bearbeiten]

Tianjin ist aufgrund seines Binnenhafens am Zusammenfluss des Hai He mit dem Kaiserkanal eine wichtige Handelsstadt. Mitte des 20. Jahrhunderts stieg der Straßenverkehr und die damit verbundene Luftverschmutzung stark an. Die Verantwortlichen der Stadt beschlossen deshalb den Betrieb des veralteten Straßenbahnnetzes einzustellen und durch ein U-Bahn-Netz zu ersetzen. Wegen der fehlender finanziellen Mitteln konnte mit dem Bau erst 1970 begonnen werden.

Um die Baukosten zu reduzieren wurde das Bett eines nicht mehr genutzten Kanals als Trassee verwendet, so dass sich die U-Bahn nur ungefähr zwei bis drei Meter unter der Straßenoberfläche befindet. Es waren nur ungefähr tausend ausgebildete Bauarbeiter auf der Baustelle tätig, die übrigen Arbeiter waren Freiwillige von Fabriken, Schulen und anderen Institutionen aus der Stadt. Zeitweilig waren mehr als zweitausend Freiwillige auf der Baustelle tätig. Der erste 3,6 km lange Abschnitt der heutigen Linie 1 wurde 1976 fertiggestellt und umfasste die vier Stationen Xiaobailou, Yingkou Dao, Anshan Dao und Haiguangsi. Die weiteren Bauarbeiten verzögerten sich aufgrund des Erdbeben von Tangshan, sie wurden erst 1979 wiederaufgenommen, so dass 1980 der zweite 1,6 km Abschnitt mit den Stationen Erwei Lu und Xinanjiou in Betrieb genommen werden konnte. Eine weitere Verlängerung um 7,4 km mit acht Stationen folgte am 28. Dezember 1984, womit der Westast der heutigen Linie 1 fertiggestellt war. Die Linie wurde mit Zügen von Nippon Sharyo betrieben.

Renovation[Bearbeiten]

Ende der 1990er Jahre war die U-Bahn veraltet und heruntergekommen. Komfort von Stationen und Fahrzeugen entsprachen nicht mehr dem in Ostasien üblichen Niveaus eines modernen Nahverkehrssystems, die Züge verkehrten selten und waren oft verspätet. Im Jahr 2000 wurde deshalb ein umfassendes Sanierungs-, Modernisierungs- und Ausbauprogramm für die U-Bahn-Linie erarbeitet.

Der Betrieb wurde am 1. September 2001 für die Renovierungsarbeiten eingestellt, die am 21. November begannen. Die Stationen wurde mit halbhohen Bahnsteigtüren versehen, die Linie im Osten um acht Stationen bis nach Shuanglin verlängert und am 6. Dezember 2006 mit neuen Zügen als Linie 1 wieder in Betrieb genommen. Erste Probefahrten erfolgten bereits am 12. Juni desselben Jahres.

Bau weiterer Linien[Bearbeiten]

Noch bevor der Betrieb auf der ersten U-Bahn-Linie für die Renovation eingestellt wurde, begann am 18. Mai 2001 der Bau der Linie 9. Der erste Abschnitt von Zhongshan Men nach Donghai Road, der Endstation im Osten, konnte am 28. März 2004 dem Verkehr übergeben werden. Zunächst wurden nur vier Zwischenstationen bedient, die restlichen acht Stationen wurden schrittweise bis 1. März 2006 in Betrieb genommen, am 28. März 2006 wurde die Linie auf vollautomatischen Betrieb umgestellt. Am 1. Mai 2011 wurde die Strecke um drei Stationen nach Westen in Richtung Stadtzentrum bis Shiyijing Road verlängert, am 15. Oktober 2012 nochmals um zwei Stationen bis zum Bahnhof Tianjin. Betreiber der über fünfzig Kilometer langen Linie ist die Binhai Mass Transit Corporation, ein Jointventure aus mehreren Gesellschaften, die an der Entwicklung der neuen Stadtteile und Industriegebiete im Osten Tianjins beteiligt sind, sowie der lokalen Hafenbehörde.

Am 10. Mai 2007 wurde die im System Translohr erbaute Straßenbahn durch die Sonderwirtschaftszone TEDA als Translohr Linie 1 eröffnet.

Ausbauplan U-Bahn Tianjin bis 2015

2009 veröffentlichten die Behörden von Tianjin die Planung zum Bau von acht U-Bahn-Linien und einigen Straßenbahnlinien. Die U-Bahn-Linien 5 und 6 sind bereits im Bau und sollen 2015 eröffnet werden. Der Zeitpunkt der Eröffnung der anderen Linien wurden noch nicht bekannt gegeben.

Die Linie 2 konnte nach längeren Verzögerungen beim Bau am 1. Juli 2012 in zwei voneinander getrennten Abschnitten in Betrieb genommen werden weil während dem Bau bei der Station Jiguo Dao Wasser aus dem Hai Fluss in den Tunnel eindrang, so dass dieser Einstürzte und eine Tunnelbohrmaschine verschüttete. Der betroffene Abschnitt kann vorläufig nicht in Betrieb genommen werden. Da die Bergung der Tunnelbohrmaschine zu teuer ist, wurde beschlossen, diese aufzugeben und ein neuer Tunnel um die eingeschlossene Maschine herum zu bauen.

Die Linie 3 ging am 15. Oktober 2012 in Betrieb.

Netzwerk[Bearbeiten]

Linie
Endstationen
Eröffnet
Letzte
Erweiterung
Gesamtlänge
in km
Anzahl
Stationen
Betreiber[1]
TJM Line 1 icon.svg Shuanglin Liuyuan 28. Dezember 1984 6. Dezember 2006 26,188 22 Metro
TJM Line 2 icon.svg Caozhuang Dongnanjiao 1. Juli 2012 28. August 2013 22,657 19 Metro
TJM Line 3 icon.svg Gaoxinqu Xiaodian 1. Oktober 2012 29,655 23 Metro
TJM Line 9 icon.svg Bahnhof Tianjin Donghai Road 28. März 2004 15. Oktober 2012 52,759 19 Binhai
TJM TEDA Tram icon.svg TEDA North of College District 10. Mai 2007 7,860 14 Binhai

Das heutige System[Bearbeiten]

Line 1[Bearbeiten]

Zug der Linie 1

Die Linie 1 ist auf dem Trassee der 1984 eröffneten ersten U-Bahn-Linie gebaut und befindet sich nur wenig Meter unter der Straßenoberfläche. Sie wurde am 28. März 2006 eröffnet, ist 26,2 km lang und bedient 22 Stationen. Die Linie wird mit 114 klimatisierten Wagen von von China CNR Corporation betrieben, die in Changchun gebaut wurden.

Line 2[Bearbeiten]

Die Linie 2 wurde am 1. Juli 2012 für den Probebetrieb eröffnet. Aufgrund eines Zwischenfalls in der Station Jianguo Dao während dem Bau der Linie wurde sie bis zum 28. August 2013 in zwei getrennten Abschnitten betrieben. Der Westabschnitt befand sich zwischen den Stationen Caozhuang und Dongnanjiao, der Ostabschnitt zwischen Tianjinzhan und Konggangjingjiqu. Die Linie ist 22,6 km lang und bedient 19 Stationen.

Line 3[Bearbeiten]

Die von Südosten nach Nordwesten verlaufende Linie wurde am 1. Oktober 2012 eröffnet. Sie ist 29,7 km lang und bedient 23 Stationen. Die Linie wird mit Sechs-Wagen-Zügen der Baureihe B von CSR Sifang betrieben.[2]

Line 9[Bearbeiten]

Zug der Linie 9

Die Linie 9 ist eine Ost-West-Linie welche entlang dem nördlichen Ufer des Hai Flusses verläuft und die neuen Stadtteile im Osten an das Stadtzentrum anbindet. Der erste Abschnitt der 52,8 km langen Linie wurde am 28. März 2004 eröffnet, der letzte am 15. Oktober 2012. Sie bedient 19 Stationen und bindet in TEDA die Translohr Linie 1 an das übrige U-Bahn-Netz an.

Translohr-Linie 1[Bearbeiten]

Fahrzeug der Translohr-Linie

Durch die Sonderwirtschaftszone TEDA führt zudem ein straßenbahnähnlicher spurgeführter Oberleitungsbus nach dem System Translohr, er verbindet die Station TEDA mit North of College District. Die Strecke ging am 10. Mai 2007 in Betrieb und ist 7,86 Kilometer lang.

Im Bau befindliche Linien[Bearbeiten]

Linie 2[Bearbeiten]

Die Verlängerung zum Flughafen Tianjin soll 2014 fertiggestellt werden.

Linie 5[Bearbeiten]

Linie 5 soll von North Warehouse östlich am Stadtzentrum vorbei nach Large Si Zhen führen.

Die 35,5 km lange Linie ist im Bau und wird 24 Stationen bedienen. Ursprünglich sollte sie 2012 fertiggestellt sein; die Eröffnung wurde aber auf 2013 verschoben. Sie wird an der nördlichen Endstation mit der zukünftigen Straßenbahnlinie B7 verbunden sein und an der südlichen Endstation mit der zukünftigen U-Bahn-Linie 6.

Linie 6[Bearbeiten]

Die U-Bahn-Linie 6 soll zwischen Dabizhuang und Liqizhuang verkehren. Sie bildet eine nach Osten offen Schlinge um das Stadtzentrum herum. Zusammen mit der Linie 5 bildet sie einen geschlossenen Ring um das Stadtzentrum.

Geplante Linien[Bearbeiten]

Alle Stationsnamen und Linienführungen sind vorläufig, der Bau der Linien wird erst nach Fertigstellung der Linien 2, 3, 5 und 6 beginnen.

Linie 4[Bearbeiten]

Die 35,7 km lange Linie soll 2020 eröffnet werden und 28 Stationen bedienen und soll durch die Straßenbahnlinie B3 ergänzt werden. Sie wird Wohngebiete in Hebei an die Stadt anbinden. Die Endstation in Tianjin soll Zhangguizhuang sein. Sie wird auch den Bahnhof Tianjin, den Westbahnhof und den Flughafen bedienen.

Linie 7[Bearbeiten]

Die Eröffnung dieser 25,5 km langen Linie, welche östlich des Stadtzentrums verlaufen wird, ist für 2016 geplant. Sie wird wie die Linie 6 zwischen Dabizhuang und Liqizhuang verkehren, benutzt aber eine andere Strecke, wobei ein Teil der Linie auf Straßenniveau liegen wird. Die Linie wird entlang der Helan Road, der Salix Road und der East River Road führen und wird die süd-östlichen Vororte von Tianjin bedienen.

Linie 8[Bearbeiten]

Die Eröffnung dieser Linie ist für 2016 geplant. Sie wird ebenfalls teilweise auf Straßenniveau liegen. Die Linie beginnt in Xiaodian, der Endstation der Linie 3, und führt über Guojiuchang (Kreuzung mit der Linie 1) und Jieyuanxidao (Kreuzung mit der Linie 2). Sie wird das Stadtzentrum mit den wichtigsten Vororten und Industriezonen im Nord-Westen verbinden.

Langfristige Planung[Bearbeiten]

In der langfristigen Planung sind die U-Bahn-Linien 10 bis 13 und die Straßenbahnlinien B2 bis B9 berücksichtigt.

Fahrkarten[Bearbeiten]

Fahrpreis
bis 4 Stationen 2 ¥
5 bis 10 Stationen 3 ¥
11 bis 16 Stationen 4 ¥
über 16 Stationen 5 ¥

Die U-Bahn von Tianjin verwendet Fahrkarten mit Magnetstreifen sowie die berührungslos funktionierende City Card, welche auch in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln anerkannt wird, als Fahrberechtigung.

Einzelfahrkarten können an Fahrscheinautomaten bezogen werden und sind nur am Ausgabetag gültig. Wertkarten erlauben die Benutzung des Systems bis das Guthaben auf der Karte aufgebraucht ist. Der Fahrpreis wird jeweils beim Verlassen des U-Bahn-Netzes vom Guthaben der Karte abgebucht. Wertkarten, welche ein Jahr nicht benutzt werden, verlieren ihre Gültigkeit, können aber von den Verkaufsstellen wieder aktiviert werden. Für Studenten und Senioren werden vergünstigte Fahrscheine abgegeben.

Das Fahrgeld ist abhängig von der gefahrenen Distanz und beträgt zwischen 2 und 5 Yuan. Die Fahrgäste müssen zwei Stunden nach Eintritt in die U-Bahn das Netz wieder verlassen haben, ansonsten wird ein Überzeit-Zuschlag fällig, welcher dem Entgelt der teuersten Einzelfahrkarte entspricht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahn Tianjin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metro bezieht sich auf Tianjin Metro General Corporation, Binhai bezieht sich auf Tianjin Binhai Mass Transit Development Corporation.
  2. Tianjin metro Line 3 opens. Railway Gazette, 3. Oktober 2012, abgerufen am 20. Juni 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]