U-Bahn Yokohama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Netzplan
Typ 10000 (Green Line)
Typ 3000

Die U-Bahn Yokohama (jap. 横浜市営地下鉄, Yokohama-shiei chikatetsu, dt. Städtische U-Bahn Yokohama) ist das U-Bahn-System der japanischen Stadt Yokohama. Der Bau der ersten Strecke wurde 1963 begonnen.

Liniennetz[Bearbeiten]

Linie 1 und 3 (Blue Line, ブルーライン)[Bearbeiten]

Ursprünglich waren zwei separate Linien geplant, die Linie 1 mit den Endhaltestellen Shonandai und Kannai sowie die Linie 3 mit den Endhaltestellen Kannai und Azamino. Heute verkehren die Züge durchgängig zwischen Shonandai und Azamino. Die beiden Linien bilden mit einer Gesamtlänge von 40,4 km die zweitlängste U-Bahn-Strecke Japans nach der Ōedo-Linie der Toei-U-Bahn in Tokio. Die Spurweite beträgt 1.435 mm (Normalspur) und die Stromversorgung von 750 V erfolgt über eine dritte Schiene. Eine Verlängerung der Linie 3 von der jetzigen Endhaltestelle Azamino ist geplant. Mit der Fertigstellung wird nicht vor 2015 gerechnet.

Linie 2[Bearbeiten]

Das Projekt für die geplante Strecke von Kanagawa-Shinmachi nach Byobugaura ist derzeit gestoppt.

Linie 4 (Green Line, グリーンライン)[Bearbeiten]

Die Linie 4 verläuft von Hiyoshi nach Nakayama und bildet den ersten Teil der geplanten Yokohama-Ringlinie. Sie wurde am 30. März 2008 eröffnet.

Minatomirai-Linie[Bearbeiten]

Die 2004 eröffnete Minatomirai-Linie verbindet den Hauptbahnhof mit Yokohama Chinatown und verläuft dabei durch das Stadtentwicklungsgebiet Minato Mirai 21. Sie wird jedoch nicht wie die anderen Linien vom Städtischen Amt für Öffentlichen Verkehr, sondern von der Yokohama Minatomirai Railway Company betrieben. Aus diesem Grund wird sie im Allgemeinen nicht als Teil der U-Bahn Yokohama angesehen, obwohl sie komplett im Tunnel verläuft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahn Yokohama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien