U-Bahnhof Garching-Hochbrück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Garching-Hochbrück
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Garching bei München
Garching-Hochbrück
Garching-Hochbrück mit Typ B
Basisdaten
Eröffnet 28. Oktober 1995
Gleise (Bahnsteig) 2 (2 Seitenbahnsteige)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 1
Linie(n) U6
Umstiegsmöglichkeiten Bus

Der U-Bahnhof Garching-Hochbrück der U-Bahn München wurde am 28. Oktober 1995 eröffnet. Der oberirdische Bahnhof erschließt den Stadtteil Hochbrück der Stadt Garching bei München sowie das dortige Industriegebiet. Er wird von der U-Bahnlinie 6 bedient und war bis zur Eröffnung der Strecke zum Bahnhof Garching-Forschungszentrum im Jahr 2006 deren nördlicher Endpunkt .

Garching-Hochbrück ist einer der wenigen Bahnhöfe der Münchner U-Bahn mit Seitenbahnsteigen. Das Dach besteht aus jeweils einer Stahlkonstruktion, die sich gezackt über den Bahnsteigen befindet. Der Bahnsteig ist wegen der Witterungsverhältnisse an der Oberfläche mit Kopfsteinpflaster gepflastert. An beiden Enden des Bahnsteigs führen Fußgängerbrücken über die Gleise. Auf der Westseite des Bahnhofes befindet sich ein Busbahnhof, nördlich davon ein Park-and-ride-Parkplatz.

Zwischen Fröttmaning und Garching-Hochbrück liegt mit 4208 Metern der größte Abstand zwischen zwei Bahnhöfen im Münchner U-Bahnnetz. In Richtung Garching endet direkt nach dem Bahnhof der oberirdische Abschnitt der U6.[1]

Linie Linienverlauf
U6 Garching-Forschungszentrum – Garching – Garching-Hochbrück – Fröttmaning – Kieferngarten – Freimann – Studentenstadt – Alte Heide – Nordfriedhof – Dietlindenstraße – Münchner Freiheit – Giselastraße – Universität – Odeonsplatz – Marienplatz – Sendlinger Tor – Goetheplatz – Poccistraße – Implerstraße – Harras – Partnachplatz – Westpark – Holzapfelkreuth – Haderner Stern – Großhadern – Klinikum Großhadern

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. U-Bahnhof Garching-Hochbrück

48.24732611.631008Koordinaten: 48° 14′ 50″ N, 11° 37′ 52″ O