U-Bahnhof Großhadern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großhadern
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Großhadern
Bahnsteig der U-Bahn-Station Großhadern
Basisdaten
Ortsteil Großhadern
Eröffnet 22. Mai 1993
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 1
Linie(n) U6
Umstiegsmöglichkeiten Bus

Der U-Bahnhof Großhadern ist ein Bahnhof der Münchner U-Bahn.

Der Bahnhof wurde am 22. Mai 1993 eröffnet und ist nach dem gleichnamigen Stadtteil Großhadern benannt. Wie im U-Bahnhof Klinikum Großhadern bestehen die Hintergleiswände aus Fliesen, die eine Berglandschaft zeigen. Die Säulen sind mit gelben Fliesen verkleidet. Über dem, mit Granitplatten ausgelegten Bahnsteig, ist eine Reflektorkonstruktion angebracht, die aus Aluminium-Lamellen besteht und zu den Lampen zwischen den Säulen ausgerichtet sind. Um die Aufzüge im Sperrengeschoss ist ebenfalls ein Lichtband angebracht. Über Roll- und Festtreppen ist am Südende ein Sperrengeschoss zu erreichen und von dort aus die Sauerbruchstraße. Am Nordende führen ebenfalls Roll- und Festtreppen sowie ein Lift in ein Sperrengeschoss und weiter zur Kreuzung Sauerbruch/Würmtalstraße.[1]

Linie Linienverlauf
U6 Garching-Forschungszentrum – Garching – Garching-Hochbrück – Fröttmaning – Kieferngarten – Freimann – Studentenstadt – Alte Heide – Nordfriedhof – Dietlindenstraße – Münchner Freiheit – Giselastraße – Universität – Odeonsplatz – Marienplatz – Sendlinger Tor – Goetheplatz – Poccistraße – Implerstraße – Harras – Partnachplatz – Westpark – Holzapfelkreuth – Haderner Stern – Großhadern – Klinikum Großhadern

Referenzen[Bearbeiten]

  1. U-Bahnhof Großhadern

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Großhadern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.11487411.477128Koordinaten: 48° 6′ 54″ N, 11° 28′ 38″ O