U-Bahnhof Hohenzollernplatz (München)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hohenzollernplatz
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Hohenzollernplatz
U-Bahnhof Hohenzollernplatz
Basisdaten
Ortsteil Schwabing-West
Eröffnet 18. Oktober 1980
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 2
Linie(n) U2 U8
Umstiegsmöglichkeiten Straßenbahnlinie 12 Straßenbahnlinie 27
Bus 53, 144

Der U-Bahnhof Hohenzollernplatz der Münchner U-Bahn ist nach dem im westlichen Teil Schwabings gelegen Platz benannt.

Der Bahnhof liegt in einer leichten Kurve in Nord-Süd-Richtung. Er wurde am 18. Oktober 1980 eröffnet und gleicht den anderen in den 1980er Jahren gebauten Bahnhöfen, da die Hintergleiswände mit graubeigen Wandpaneelen verkleidet sind. Der Boden besteht aus Isarkiesel-Kunststeinen, die Säulen wurden grün gefliest und die Decke wurde mit Aluminium-Lamellen verblendet, über denen sich die Lichtbänder befinden. Vom südlichen Bahnsteigende gelangt man über ein Sperrengeschoss an die Oberfläche zur Kreuzung Teng-/Hohenzollernstraße, wo die Tramlinien 12 und 27, sowie der Metrobus 53 verkehren. Am nördlichen Bahnsteigende gelangt man über das Sperrengeschoss zur Kreuzung Erich-Kästner-Straße/Herzogstraße.

Linie Linienverlauf
U2 Feldmoching – Hasenbergl – Dülferstraße – Harthof – Am Hart – Frankfurter Ring – Milbertshofen – Scheidplatz – Hohenzollernplatz – Josephsplatz – Theresienstraße – Königsplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Kolumbusplatz – Silberhornstraße – Untersbergstraße – Giesing – Karl-Preis-Platz – Innsbrucker Ring – Josephsburg – Kreillerstraße – Trudering – Moosfeld – Messestadt West – Messestadt Ost
U8 nur samstags: Olympiazentrum – Petuelring – Scheidplatz – Hohenzollernplatz – Josephsplatz – Theresienstraße – Königsplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

48.16187411.568636Koordinaten: 48° 9′ 43″ N, 11° 34′ 7″ O