U-Bahnhof Oberwiesenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberwiesenfeld
(Olympiapark Nord)
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Oberwiesenfeld
Oberwiesenfeld
Basisdaten
Ortsteil Milbertshofen
Eröffnet 28. Oktober 2007
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 1
Linie(n) U3
Umstiegsmöglichkeiten Bus 50

Der U-Bahnhof Oberwiesenfeld ist ein Bahnhof der U-Bahn München.

Der Bahnhof wurde am 28. Oktober 2007 eröffnet und wird von der Linie U3 bedient. Er liegt unter einem Park neben der Moosacher Straße. Die Hintergleiswände bestehen aus Aluminium-Paneelen, die auf Gleis 1 orange und auf Gleis 2 schwarz-weiß sind. Der mit Granitplatten ausgelegte Bahnsteig wird zum großen Teil über Oberlichter mit Tageslicht beleuchtet, wobei sich auch zwei Lichtbänder an der Decke befinden. Durch ein Oberlicht führt ein Aufzug direkt an die Oberfläche und ins östliche Sperrengeschoss. Von dort wird die Moosacher Straße erreicht. Fahr- und Festtreppen führen vom Bahnsteig sowohl in das östliche als auch das westliche Sperrengeschoss und von dort in die Moosacher Straße.

Linie Linienverlauf
U3 Moosach – Moosacher St.-Martins-Platz – Olympia-Einkaufszentrum – Oberwiesenfeld – Olympiazentrum – Petuelring – Scheidplatz – Bonner Platz – Münchner Freiheit – Giselastraße – Universität – Odeonsplatz – Marienplatz – Sendlinger Tor – Goetheplatz – Poccistraße – Implerstraße – Brudermühlstraße – Thalkirchen – Obersendling – Aidenbachstraße – Machtlfinger Straße – Forstenrieder Allee – Basler Straße – Fürstenried West

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Oberwiesenfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.18611.547682Koordinaten: 48° 11′ 10″ N, 11° 32′ 52″ O