U-Bahnhof St.-Quirin-Platz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St.-Quirin-Platz
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
St.-Quirin-Platz
St.-Quirin-Platz
Basisdaten
Ortsteil Giesing
Eröffnet 8. November 1997
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 2
Linie(n) U1
Umstiegsmöglichkeiten Bus
Gläserne Kuppel über dem Bahnsteig

Der U-Bahnhof St.-Quirin-Platz ist ein architektonisch einzigartiger Bahnhof der Münchner U-Bahn.

Eine Glaskuppel spannt sich über die Mitte des Bahnhofs. Die Kuppel zu bauen war nicht einfach, da sie sowohl preisgünstig hergestellt werden, als auch den ästhetischen Ansprüchen des Baureferates genügen sollte. In der Kuppel befindet sich ebenerdig die Schalterhalle, von der Fahr- und Festtreppen sowie Aufzüge zur Bahnsteigebene führen. Der Bahnhof wurde am 8. November 1997 im Zuge der Erweiterung der Linie U1 eröffnet. Da in der Nähe eine Behinderteneinrichtung ist, wurde der Bahnhof als einziger mit zwei unmittelbar nebeneinander liegenden Aufzügen ausgestattet. Die Hintergleiswände bestehen aus rau belassenen und unbehandelten Bohrpfählen. Dort sieht man auch rötliche Verfärbungen. Die Decke über dem Bahnsteig ist mit reflektierenden Aluminiumpaneelen ausgestattet, um eine großzügige Raumwirkung zu ermöglichen.

Die Planung des Rohbaus und des Glasdaches stammte von Paul Kramer und Manfred Rossiwal-Jespersen (U-Bahn-Referat) und der Glasdachkonstruktion von Ulrich Elsner. Das Innenausbaukonzept stammt von Hermann + Öttl, München.

Die erste Planung der Strecke sah den Bahnhof gar nicht vor, da aber ein Stationsabstand von 1,4 Kilometern zu lang war, entschied man sich, einen Bahnhof in unmittelbarer Nähe zum Mittleren Ring zu bauen.

Linie Linienverlauf
U1 Olympia-Einkaufszentrum – Georg-Brauchle-Ring – Westfriedhof – Gern – Rotkreuzplatz – Maillingerstraße – Stiglmaierplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Kolumbusplatz – Candidplatz – Wettersteinplatz – St.-Quirin-Platz – Mangfallplatz

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

48.10461911.581195Koordinaten: 48° 6′ 17″ N, 11° 34′ 52″ O