U-Bahnhof Therese-Giehse-Allee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Therese-Giehse-Allee
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Therese-Giehse-Allee
Therese-Giehse-Allee
Basisdaten
Ortsteil Neuperlach
Eröffnet 18. Oktober 1980
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 3
Linie(n) U5
Umstiegsmöglichkeiten keine

Der U-Bahnhof Therese-Giehse-Allee ist ein Bahnhof der Münchner U-Bahn. Er wurde zusammen mit der Strecke nach Neuperlach Süd am 18. Oktober 1980 eröffnet und wird seit 1988 von der Linie U5 bedient. Er liegt unter einem Park neben der gleichnamigen Straße, die nach der Schauspielerin Therese Giehse benannt wurde. Die Wände sind mit Faserzementplatten verkleidet, die Säulen in der Mitte mit braunen Fliesen. Der Bahnsteig, angelegt als Mittelbahnsteig, besteht aus Kunstisarkiesel. Am Südende führt eine Rampe an die Oberfläche. Der Planungsname der Station war Neuperlach-Subzentrum.

Linie Linienverlauf
U5 Laimer Platz – Friedenheimer Straße – Westendstraße – Heimeranplatz – Schwanthalerhöhe – Theresienwiese – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Odeonsplatz – Lehel – Max-Weber-Platz – Ostbahnhof – Innsbrucker Ring – Michaelibad – Quiddestraße – Neuperlach Zentrum – Therese-Giehse-Allee – Neuperlach Süd

Weblinks[Bearbeiten]

48.09476411.642826Koordinaten: 48° 5′ 41″ N, 11° 38′ 34″ O