UCI Continental Circuits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die UCI Continental Circuits sind vom Weltradsportverband UCI zur Saison 2005 eingeführte kontinentale Rennserien unterhalb der UCI World Tour (bis inkl. 2010: UCI ProTour) namens UCI Africa Tour, UCI America Tour, UCI Asia Tour, UCI Europe Tour und UCI Oceania Tour.

An den Rennen der Serien dürfen - abhängig vom Kontinent und der UCI-Kategorie (HC = hors catégorie, 1 und 2) - ProTeams, Professional Continental Teams, Continental Teams, sowie National-, Regional-, Vereins- und Mixedteams teilnehmen.

Kontinentale Ranglisten[Bearbeiten]

Zu jedem Continental Circuit erstellt die UCI eine Jahreswertung für Fahrer, Teams und Nationen nach einem einheitlichen Reglement. Außer für die eigentlichen Rennen der Continental Circuits werden auch für nationale Meisterschaften, kontinentale Meisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympische Wettbewerbe vergeben, sofern diese Rennen auf dem jeweiligen Kontinent stattfinden.

Aktuelles Reglement[Bearbeiten]

Die Punktvergabe ist in allen Continental Circuits seit dem Jahr 2014 wie folgt:

  • Hors Categorie: 100 bis 3 Punkte für die ersten 15 Fahrer, Etappen: 20 bis 2 Punkte für die ersten acht Fahrer, Führungstrikot: 10 Punkte
  • Kategorien 1.1 und 2.1:[1] 80 bis 3 Punkte für die ersten zwölf Fahrer, Etappen: 16 bis 2 Punkte für die ersten sechs Fahrer, Führungstrikot: 8 Punkte
  • Kategorien 1.2 und 2.2:[1] 40 bis 3 Punkte für die ersten 8 Fahrer, Etappen: 8 bis 2 Punkte für die ersten drei Fahrer, Führungstrikot: 4 Punkte
  • Weltmeisterschaften Elite, Olympische Spiele (Straßenrennen): 200 bis 3 Punkte für die ersten 20 Fahrer
  • Weltmeisterschaften Elite, Olympische Spiele (Einzelzeitfahren): 100 bis 3 Punkte für die ersten 15 Fahrer
  • Weltmeisterschaften U23 (Straßenrennen): 100 bis 3 Punkte für die ersten 15 Fahrer
  • Weltmeisterschaften U23 (Einzelzeitfahren): 20 bis 3 Punkte für die ersten acht Fahrer
  • Kontinentale Meisterschaften Elite, Straßenrennen: 100 bis 3 Punkte für die ersten 15 Fahrer
  • Kontinentale Meisterschaften Elite, Einzelzeitfahren: 20 bis 2 Punkte für die ersten acht Fahrer
  • Kontinentale Meisterschaften U23, Straßenrennen: 80 bis 3 Punkte für die ersten 12 Fahrer
  • Kontinentale Meisterschaften U23, Einzelzeitfahren: 16 bis 2 Punkte für die ersten sechs Fahrer
  • Nationale Meisterschaften Elite, Straßenrennen: 40 bis 1 Punkt für die ersten zehn Fahrer
  • Nationale Meisterschaften Elite, Zeitfahren: 8 bis 2 Punkte für die ersten drei Fahrer

In der Mannschaftswertung werden die in der jeweiligen kontinentalen Rangliste erzielten Punkte der acht besten Fahrer eines UCI Professional Continental Teams oder UCI Continental Teams addiert. Ein Team kann damit ebenso wie ein Fahrer in verschiedenen kontinentalen Ranglisten geführt werden. Teams, die sich im Mannschaftszeitfahren der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften unter den ersten zwanzig platzieren erhalten in dem Circuit in welchem sie bis dahin am meisten Punkte erzielt haben zusätzliche Punkte nach folgendem Schema:[2]

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.
200 170 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 15 10 8 5 3

In der Nationenwertung werden die in allen kontinentalen Ranglisten erzielten Punkte der zehn besten Fahrer der Kategorien Elite und U23 eines nationalen Verbandes addiert. Der nationale Verband wird ausschließlich in der kontinentalen Rangliste seines Kontinents geführt. Neben dieser allgemeinen Nationenwertung gibt es eine gesonderte Nationenwertung U23 unter Berücksichtigung alleine der zehn besten Fahrer der Kategorie U23.

Reform 2015[Bearbeiten]

Nach einer Reform sollten die Rankings im Jahr 2015 wie folgt ermittelt werden:[3][4]

In den Einzelwertungen sollten den Fahrern die in den letzten 52 Wochen erzielten Punkte der Rennen auf den jeweiligen Kontinenten gut geschrieben werden. Ergebnisse von Rennen der World Tour bleiben außer Betracht. Die Punkteskalen sollten denjenigen der neueingeführten Weltrangliste entsprechen.

Für die Nationenwertungen der Elite und U23 sollten erzielten Punkte der acht besten Fahrer eines Landes des jeweiligen Kontinents in allen Continental Circuits addiert werden. Jeweils eine gesonderte Nationenwertung sollte aus den Ergebnissen der U23-Fahrer eines Landes errechnet werden.

In den Mannschaftswertungen sollten die in der jeweiligen kontinentalen Rangliste erzielten Punkte der acht besten Fahrer eines UCI Professional Continental Teams oder UCI Continental Teams des laufenden Kalenderjahrs addiert werden. Teams, die sich im Mannschaftszeitfahren der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften unter den ersten zehn platzieren sollten in dem Circuit in welchem sie bis dahin am meisten Punkte erzielt haben zusätzliche zwischen 400 und 60 Punkten erhalten.

Nach Protesten der Teams[5] wurde diese Regeländerung für 2015 ausgesetzt.[6][7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Die erste Ziffer steht für die Art des Rennens: 1 = Eintagesrennen, 2 = Etappenrennen.
  2. Technical Guide der UCI pdf 3,37 MB (englisch) abgerufen am 19. Juli 2012
  3. Part 2-Road races amendments to regulations with effect on 01.01.2015. uci.ch, abgerufen am 8. Januar 2015 (pdf, englisch).
  4. UCI reformiert das Punktesystem. rad-net.de, 8. Januar 2015, abgerufen am 8. Januar 2015.
  5. UCI op vingers getikt door wielerploegen. nos.nl, 9. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015 (niederländisch).
  6. UCI Cycling Regulations - Part II: Road Races - Version on 24.01.2015. uci.ch, 24. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015 (PDF, englisch).
  7. UCI back tracks on ranking and points system for 2015. cyclingnews.com, 25. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015.