UEFA-Pokal 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der UEFA-Pokal 1980/81 war die 10. Auflage des Wettbewerbs und wurde von Ipswich Town im Finale gegen AZ’67 Alkmaar gewonnen.

Modus[Bearbeiten]

Der Wettbewerb wurde in sechs Runden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, abschließend erst das Elfmeterschießen.

1. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ÍA Akranes  IslandIsland 00:10 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1. FC Köln (1)0:4(1) 0:6
Sliema Wanderers  MaltaMalta 0:3 Spanien 1977Spanien FC Barcelona 0:2 0:1
Újpesti Dózsa SC Budapest  Ungarn 1957Ungarn 1:2 Spanien 1977Spanien Real Sociedad 1:1 0:1
VfB Stuttgart  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 10:10 Zypern RepublikRepublik Zypern Pezoporikos Larnaca 6:0 4:1
AZ’67 Alkmaar  NiederlandeNiederlande 10:0 LuxemburgLuxemburg Red Boys Differdange 6:0 4:0
FC Argeș Pitești  Rumänien 1965Rumänien 0:2 NiederlandeNiederlande FC Utrecht 0:0 0:2
Ballymena United  NordirlandNordirland 2:4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR FC Vorwärts Frankfurt (Oder) 2:1 0:3
Bohemians ČKD Prag  TschechoslowakeiTschechoslowakei 4:3 Spanien 1977Spanien Sporting Gijón 3:1 1:2
Dynamo Kiew  SowjetunionSowjetunion (a)1:1(a) Bulgarien 1971Bulgarien DFS Lewski-Spartak Sofia 1:1 0:0
Dynamo Dresden  Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 2:0 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Napredak Kruševac 1:0 1:0
IF Elfsborg  SchwedenSchweden 1:2 SchottlandSchottland FC St. Mirren 1:2 0:0
Fenerbahçe Istanbul  TurkeiTürkei 1:3 Bulgarien 1971Bulgarien Beroe Stara Sagora 0:1 1:2
Grasshopper Club Zürich  SchweizSchweiz 8:3 DanemarkDänemark Kjøbenhavns Boldklub 3:1 5:2
Hamburger SV  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 7:5 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Sarajevo 4:2 3:3
Ipswich Town  EnglandEngland 6:4 GriechenlandGriechenland Aris Thessaloniki 5:1 1:3
Juventus Turin  ItalienItalien 6:4 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 4:0 2:4
1. FC Kaiserslautern  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland (a)3:3(a) BelgienBelgien RSC Anderlecht 1:0 2:3
Kuopio PS  FinnlandFinnland 00:14 FrankreichFrankreich AS Saint-Étienne 0:7 0:7
LASK Linz  OsterreichÖsterreich 2:6 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Radnički Niš 1:2 1:4
SC Lokeren  BelgienBelgien 2:1 SowjetunionSowjetunion Dynamo Moskau 1:1 1:0
1. FC Magdeburg  Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 5:3 NorwegenNorwegen Moss FK 2:1 3:2
Manchester United  EnglandEngland (a)1:1(a) PolenPolen Widzew Łódź 1:1 0:0
RWD Molenbeek  BelgienBelgien 3:4 ItalienItalien Turin Calcio 1:2 2:2 n.V.
FC Porto  PortugalPortugal 1:0 IrlandIrland Dundalk FC 1:0 0:0
PSV Eindhoven  NiederlandeNiederlande 3:2 EnglandEngland Wolverhampton Wanderers 3:1 0:1
Schachtjor Donezk  SowjetunionSowjetunion 1:3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Eintracht Frankfurt 1:0 0:3
Śląsk Wrocław  PolenPolen 2:7 SchottlandSchottland Dundee United 0:0 2:7
FC Sochaux FrankreichFrankreich 3:2 SchweizSchweiz FC Servette Genf 2:0 1:2
Standard Lüttich  BelgienBelgien 3:2 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest 1:1 2:1
FC Twente Enschede  NiederlandeNiederlande 5:3 SchwedenSchweden IFK Göteborg 5:1 0:2
Vasas Budapest  Ungarn 1957Ungarn 1:2 PortugalPortugal Boavista Porto 0:2 1:0
TJ Zbrojovka Brünn  TschechoslowakeiTschechoslowakei 5:1 OsterreichÖsterreich SK VOEST Linz 3:1 2:0
1 Das Hinspiel fand in Reykjavík statt.

2. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
DFS Lewski-Spartak Sofia  Bulgarien 1971Bulgarien 1:6 NiederlandeNiederlande AZ’67 Alkmaar 1:1 0:5
Beroe Stara Sagora  Bulgarien 1971Bulgarien 1:3 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien FK Radnički Niš 0:1 1:2
Dundee United  SchottlandSchottland (a)1:1(a) BelgienBelgien SC Lokeren 1:1 0:0
1. FC Kaiserslautern  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 2:4 BelgienBelgien Standard Lüttich 1:2 1:2
1. FC Köln  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 4:1 Spanien 1977Spanien FC Barcelona 0:1 4:0
Ipswich Town  EnglandEngland 3:2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Bohemians ČKD Prag 3:0 0:2
FC Porto  PortugalPortugal 2:3 SchweizSchweiz Grasshopper Club Zürich 2:0 0:3 n.V.
PSV Eindhoven  NiederlandeNiederlande 2:3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hamburger SV 1:1 1:2
FC Sochaux  FrankreichFrankreich 3:2 PortugalPortugal Boavista Porto 2:2 1:0
FC St. Mirren  SchottlandSchottland 0:2 FrankreichFrankreich AS Saint-Étienne 0:0 0:2
VfB Stuttgart  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 7:2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR FC Vorwärts Frankfurt (Oder) 5:1 2:1
Turin Calcio  ItalienItalien 3:2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1. FC Magdeburg 3:1 0:1
FC Twente Enschede  NiederlandeNiederlande (a)1:1(a) Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Dynamo Dresden 1:1 0:0
FC Utrecht  NiederlandeNiederlande 3:4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Eintracht Frankfurt 2:1 1:3
Widzew Łódź  PolenPolen 4:4
(4:1 i.E.)
ItalienItalien Juventus Turin 3:1 1:3 n.V.
TJ Zbrojovka Brünn  TschechoslowakeiTschechoslowakei 2:3 Spanien 1977Spanien Real Sociedad 1:1 1:2

3. Runde[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Eintracht Frankfurt  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland (a)4:4(a) FrankreichFrankreich FC Sochaux 4:2 0:2
Grasshopper Club Zürich  SchweizSchweiz 3:3
(4:3 i.E.)
ItalienItalien Turin Calcio 2:1 1:2 n.V.
Hamburger SV  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 0:6 FrankreichFrankreich AS Saint-Étienne 0:5 0:1
Ipswich Town  EnglandEngland 5:1 PolenPolen Widzew Łódź 5:0 0:1
SC Lokeren  BelgienBelgien 3:2 Spanien 1977Spanien Real Sociedad 1:0 2:2
FK Radnički Niš  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien 2:7 NiederlandeNiederlande AZ’67 Alkmaar 2:2 0:5
Standard Lüttich  BelgienBelgien 5:2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Dynamo Dresden 1:1 4:1
VfB Stuttgart  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 4:5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1. FC Köln 3:1 1:4 n.V.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AZ’67 Alkmaar  NiederlandeNiederlande 2:1 BelgienBelgien SC Lokeren 2:0 0:1
Grasshopper Club Zürich  SchweizSchweiz 1:2 FrankreichFrankreich FC Sochaux 0:0 1:2
Standard Lüttich  BelgienBelgien 2:3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1. FC Köln 0:0 2:3
AS Saint-Étienne  FrankreichFrankreich 2:7 EnglandEngland Ipswich Town 1:4 1:3

Halbfinale[Bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ipswich Town  EnglandEngland 2:0 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1. FC Köln 1:0 1:0
FC Sochaux  FrankreichFrankreich 3:4 NiederlandeNiederlande AZ’67 Alkmaar 1:1 2:3

Finale[Bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten]

Ipswich Town AZ’67 Alkmaar
Ipswich Town
6. Mai 1981 in Ipswich (Portman Road)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 27.532
Schiedsrichter: Adolf Prokop (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR)
AZ’67 Alkmaar


Paul Cooper - Mick Mills (C)Kapitän der Mannschaft, Russell Osman, Terry Butcher, Steve McCall - John Wark, Frans Thijssen, Arnold Mühren - Eric Gates, Paul Mariner, Alan Brazil
Trainer: Bobby Robson
Eddy Treijtel - Richard van der Meer, John Metgod, Ronald Spelbos, Hugo Hovenkamp (C)Kapitän der Mannschaft - Jan Peters, Jos Jonker, Peter Arntz, Kristen Nygaard (57. Kurt Welzl) - Kees Kist, Pier Tol
Trainer: Georg Keßler (Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland)
Strafstoß 1:0 John Wark (28., Elfmeter)
Tor 2:0 Frans Thijssen (46.)
Tor 3:0 Paul Mariner (56.)

Rückspiel[Bearbeiten]

AZ’67 Alkmaar Ipswich Town
AZ’67 Alkmaar
20. Mai 1981 in Amsterdam (Olympiastadion)
Ergebnis: 4:2 (3:2)
Zuschauer: 28.500
Schiedsrichter: Walter Eschweiler (Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland)
Ipswich Town


Eddy Treijtel - Hans Reynders, John Metgod, Ronald Spelbos, Hugo Hovenkamp (C)Kapitän der Mannschaft - Jan Peters, Jos Jonker, Peter Arntz, Kristen Nygaard - Kurt Welzl (80. Chris van den Dungen), Pier Tol (46. Kees Kist)
Trainer: Georg Keßler (Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland)
Paul Cooper - Mick Mills (C)Kapitän der Mannschaft, Russell Osman, Terry Butcher, Steve McCall - Frans Thijssen, John Wark, Arnold Mühren - Paul Mariner, Alan Brazil, Eric Gates
Trainer: Bobby Robson

Tor 1:1 Kurt Welzl (7.)
Tor 2:1 John Metgod (28.)

Tor 3:2 Pier Tol (40.)
Tor 4:2 Jos Jonker (74.)
Tor 0:1 Frans Thijssen (4.)


Tor 2:2 John Wark (32.)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Torschützenkönig des gesamten Wettbewerbs wurde John Wark von Ipswich Town mit 14 Toren.

Platz Name Verein Tore
1 SchottlandSchottland John Wark Ipswich Town 14
2 DeutschlandDeutschland Horst Hrubesch Hamburger SV 7
3 NiederlandeNiederlande Kees Kist AZ’67 Alkmaar 6
FrankreichFrankreich Bernard Genghini FC Sochaux
EnglandEngland Paul Mariner Ipswich Town
6 NiederlandeNiederlande Johnny Rep AS Saint-Étienne 5
NiederlandeNiederlande Pier Tol AZ’67 Alkmaar

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]