UGC 9618

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
UGC 9618
Hubble Interacting Galaxy UGC 9618 (2008-04-24).jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Bärenhüter
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 56m 54s[1]
Deklination +24° 36′ 00″ [1]
Erscheinungsbild
Helligkeit (B-Band) 14,3 mag [1]
Winkel­ausdehnung 1.6 [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,034505  [1]
Radial­geschwin­digkeit +10166 km/s  [1]
Entfernung
(Hubbledistanz)
vrad / H0
(454 ± 32) ⋅ 106 Lj
(139,2 ± 9,7) Mpc [2]
Geschichte
Katalogbezeichnungen
UGC 9618 • CGCG 134-58 • IRAS 14547+2448 • Arp 302 • VV 340 • KPG 446
Aladin previewer

UGC 9618 (auch VV 340 oder Arp 302) ist ein wechselwirkendes Galaxienpaar im Sternbild Bärenhüter, das etwa 450 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Es handelt sich um zwei sehr gasreiche Spiralgalaxien in einem frühen Stadium der Verschmelzung. Die Galaxie in Kantenstellung trägt die Bezeichnung VV 340 Nord, diejenige in Draufsicht VV 340 Süd.

Im Jahr 2011 wurde dieses Paar mit dem Chandra-Röntgenteleskop beobachtet: Durch die gravitative Wechselwirkung der beiden Sternsysteme werden die in ihnen befindlichen Ansammlungen aus Gas und Staub zur Bildung einer großen Zahl massereicher blauer Sterne angeregt. Daher strahlen die beiden Galaxien auch im blauen sichtbaren Licht so intensiv. Diese Sterne sind so heiß, dass sie große Mengen an Röntgenstrahlung aussenden. Da die beiden Galaxien aber auch im langwelligen infraroten Licht sehr leuchtkräftig sind, werden sie auch als „leuchtstarke Infrarot-Galaxien“ (luminous infrared galaxies, LIRG) bezeichnet.[3]

Das Bild ist eine Zusammensetzung von Aufnahmen im Röntgenlicht (violette Farbtöne) und im sichtbaren Licht. Die Bildbreite beträgt 2,2 Bogenminuten oder 225.000 Lichtjahre.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: UGC 9618 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)
  3. Sterne und Weltraum. Dezember 2011.